Zum Inhalt springen

Älterer Herr tanzt Polizistin an

Als wären seine Skills nicht schon genug des Guten, schnappt er sich die am Rande stehende Beamte und legt mit ihr ein Tänzchen aufs Parkett (das keines ist). Nur die Musik… Aua.


(Direktlink, via reddit)

4 Kommentare

  1. c. bukowski14. April 2013 at 18:53

    schon cool wenn man den schlüssel zur asservatenkammer hat

  2. Robert14. April 2013 at 20:52

    Ach, Ronny… das „aua“ hättest du dir sparen können. Ich lese dich total gerne, du bist mein Lieblingsblogger (no homo) und wir teilen eigentlich die selbe Einstellung (soweit ich das beurteilen kann). Das „aua“ (ich denke mal es ist auf die tanzende Polizistin bezogen?) ist doch total daneben. Wenn’s ’ne Hippie-Tusa oder sowas in der Art gewesen wäre, hättest du dir den Kommentar sicher gespart. Aber gerade bei einer Staatsdienerin, die mal aus Ihrem „Alltag“ ausbricht, ist das doch eher cool als aua. Wenn da irgendwelche Ami Cops den Tüp niedergeschlagen hätten, ok. Aber bei ’ner Trulla, die eine Polizeiuniform trägt und spontan in der Fußgängerzone mit einem Tüp tanzt? Alter, cool is dit! Wenn meine konservative und CDU-Wählende Oma dabei gewesen wäre, hätte sie sicherlich „aua“ gesagt,. Aber du? Ronny, komm schon!

  3. Robert14. April 2013 at 20:55

    Ok, man muss auch Fehler zugeben können. Ich hab’s gerade noch mal gelesen. Das „aua“ ist vielleicht doch auf die Musik bezogen, mh? Kacke. Bzw. eigentlich cool, denn dann hat sich mein Weltbild doch nicht verändert <3 Vielleicht sollte ich sonntags mit der Familie weniger Wodka trinken. :/ Und nicht zu vergessen: Sorry, Ronny für die falschen "Anschuldigungen"!

  4. Ronny14. April 2013 at 20:58

    Robert,

    Ja natürlich war das „aua! auf die Musik bezogen. ;)

Schreibe einen Kommentar zu Ronny Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.