Zum Inhalt springen

Amische mit Soundsystem in Kutsche flüchten vor Alkoholkontrolle

In Ohio sind zwei junge Amische mit ihrer Kutsche in eine Polizeikontrolle geraten. Sie hatten offenbar ein paar Biere intus und außerdem ein für sie wohl ungewöhnliches Soundsystem in der Kutsche verbaut. Diese ließen sie samt Pferd zurück und schlugen sich in einen anliegenden Wald. Die Polizei musste dann erstmal das Pferd einfangen, so dass die jungen Männer entkommen konnten.

Zurück blieb auch ein 12er Pack Bier.

Nachdem die Polizei das Pferd eingefangen hatte, habe sie gehofft, dass es sie zu den beiden Männern führen würde – erfolglos. Bislang habe auch niemand das bei einem nahegelegenen Bauern untergestellte Tier wieder abgeholt.

Polizist Dragovich mutmaßt, vielleicht haben die Mitglieder der Täufergemeinschaft Angst vor den Konsequenzen. Begossen stehen sie nun auf jeden Fall da – zumal in ihrer Gemeinschaft für Fehltritte teils drakonische Strafen verhängt werden.


(Direktlink)

3 Kommentare

  1. Konstantin19. September 2019 at 19:53

    mist… In der Zwickmühle will ich nicht als Polizist stecken… Das Pferd dass da gerade durchdreht oder die Täter.

    • Stin19. September 2019 at 21:18

      Nein, lass laufen! Ran an die Soundanlage und testen das Dingen! :D

Schreibe einen Kommentar zu Stin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.