Zum Inhalt springen

An einer katholischen Schule verkaufte Kunstblumen entpuppen sich als String-Tangas

An einer katholischen Grundschule in Philadelphia veranstalteten sie zum Muttertag einen Blumenverkauf, bei die Kinder Kunstrosen als Geschenk für ihre Mütter kaufen konnten. Diese haben dann festgestellt, dass die „Kunstblumen“ Tanga-Slips waren, die zu Rosen geformt waren. Hopsalie!

„The roses sold at our Mother’s Day plant sale were not the single faux flowers originally intended. Instead, the item was a Valentine’s Day gift intended for adults. The administration will determine how the error occurred and take steps to prevent a further recurrence.“


(Direktlink, via BoingBoing)

Ein Kommentar

  1. Speravir13. Mai 2022 at 02:42

    Instead, the item was a Valentine’s Day gift intended for adults.

    Die Mütter sind doch Erwachsene, oder? Wo liegt also das Problem? ;-)

    Der Inhalt scheint aber wirklich nicht so offensichtlich gewesen zu sein (was man auch bewundern kann): Ein Kommentator unter dem Posting in Instagram schreibt, dass er seiner Mutter dasselbe Geschenk gemacht hat (anscheinend in einem anderen Jahr) und sie ihn nach dem Auspacken fragte, was sie seiner Ansicht nach damit anfangen soll – sie ist 82 Jahre alt (oder war es als er ihr die „Rose“ schenkte).

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.