Zum Inhalt springen

Blaumeisen sterben trotz Hinweis am Briefkasten unter AfD-Flyer

(Foto: WhenPhoto)

Die AfD ist offenbar nicht nur für Menschen gefährlich, die töten auch mal Blaumeisenküken. Trotz eines Warnhinweises am Nest der Vögel. „Schlechte Lichtverhältnisse“ und so, sie wissen schon.

Blaumeisen haben sich in einen Briefkasten in Pfarrkirchen eingenistet. Der Besitzer bat mit einem Hinweis am Briefkasten sogar darum, zum Schutz der Vögel keine Post einzuwerfen. Vergebens: Durch einen Flyer der AfD verendeten die Tiere.

3 Kommentare

  1. Markus31. Mai 2019 at 09:34

    Jetzt ist die AFD Schuld weil ein Spack/Schüler der Flyer verteilt und für 1000 Flyer 20 Euro kriegt, was zu verteilen aufm Land aber 2 Tage dauert (kenne ich selbst), die da trotzdem reingeschmissen hat um fertig zu werden?

    Nix für ungut, aber mit solchen Posts macht man sich lächerlich und die Leser, die das durchschauen, werden die AFD eher in „Schutz“ nehmen vor diesem unbegründeten Gebashe.

    • Jack31. Mai 2019 at 14:31

      Lustig, die AFD wird hier garnicht angegriffen – denoch setzt der Beißreflex ein.
      Wohl eine Folge der KognitivenDissonanz – es war nunmal ein AFD-Flyer – Und wer diese Austeilt ist offensichtlich ebenso Opfer…
      Dann aber unterstellst du dem Verteiler wissentlich Tiere zu töten – das läßt doch tiefe Blicke in die Psyche von AFD-sympatisanten zu.

  2. Blau Meise31. Mai 2019 at 13:44

    Also ich hätte dem Spack/Schüler 30€ für 1000 nicht ausgetragene Flyer gegeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.