Zum Inhalt springen

Body Positivity: TV-Werbespot in Island lässt jede Menge fröhliche Nackedeis vor der Kamera Spaß haben

Eine isländische Telefongesellschaft hat gestern Abend zur besten Sendezeit in Island diesen Clip ausstrahlen lassen. Voll mit sehr fröhlichen, nackten Menschen. Jung, alt, groß, klein, dick, dünn. Und ich mag den Clip. Auch wenn das natürlich auch nicht nur für weiße Menschen gilt, aber das nur am Rande.

Nova wants to draw attention to the importance of mental health and how to improve mental well-being. We encourage people to be aware of screen time, social media browsing and watching TV. With the campaign, we are celebrating the body. We are all beautiful and we want people to feel good, exactly as they are. On social media, we are blasted with unrealistic beauty and body standards – not the reality. Excessive use of social media can affect our self-image and Úrlausn (eSIM) is a great way to spend less time in front of the screen.

We really need to talk about self-love and respect for our body. We come in all possible shapes and sizes. Here is our new ad in all its glory. Nothing to hide. Nothing to be ashamed of. Just the way we are.

(via reddit)

5 Kommentare

  1. Micha7. November 2020 at 07:47

    Das ist so unglaublich toll!

  2. Dogmo Sixto7. November 2020 at 12:32

    Das Denken in Kategorien wie der Hautfarbe, in politischen Minderheitenkreisen populär, ist natürlich fragwürdig. Und Quatsch dazu, wie man anhand der Bevölkerungszusammensetzung Islands sehen kann. Wenig überraschend. Aber hey, Dogma!

  3. der Benni7. November 2020 at 13:04

    Es ist auch ein „gelber“ Mensch zu sehen, wenns dir den so Spaß macht, Menschen zu kategorisieren.

  4. blueyo9. November 2020 at 21:49

    Scheint wieder off zu sein. Sehr schade! War wirklich ein schönes Projekt!

  5. Harry10. November 2020 at 10:49

    haha. war ja klar, dass die „ich sehe keine Farben“-Fraktion hier auftaucht. Ihr glaubt doch nicht ernsthaft, dass irgendwer nicht checkt, dass euer „wer über Hautfarben schreibt ist selbst rassist“-Argument bloß ein schlechter Versuch ist, nicht über euren eigenen Rassismus reden zu müssen. Ich wünsche mir ja fast, dass ihr das strategisch einsetzt, aber vermutlich haltet ihr euch tatsächlich auch noch für besonders klug, wenn ihr sowas sagt.

Schreibe einen Kommentar zu blueyo Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.