Zum Inhalt springen

Brandenburg Countryside 2

(Foto: © Ralph Gräf)

Vor zwei Wochen verbloggte ich hier Ralph Gräfs großartige Fotoserie „Brandenburg Countryside“ und lobte sie in höchsten Tönen.

Seine Fotoserie Brandenburg Countryside ist so verdammt treffend Brandenburg, dass ich als Brandenburger dabei meine letzten 30 Jahre und die damit verbundenen Gedanken innerlich an mir vorbeiziehen sehe. Ich finde, man kann das besser nicht zeigen. Vom Gefühl her, meinem. Absolut großartig!

Und weil offensichtlich nicht nur ich diese Serie enorm gut fand, hat Roland nun mit einem zweiten Teil nachgelegt: Brandenburg Countryside 2.

Part 2 of my Brandenburg series, this time in squares. Brandenburg is a region in Northeast Germany wholly surrounding Berlin. Compared to the vibrant German capital it is a completely different world with a predominantly rural character, maybe except from Brandenburg’s capital Potsdam, where I live and which many tourists know for the famous Prussian castles and parks (Sanssoucis, Babelsberg etc.). The rural Brandenburg countryside is sparsely populated and still offers many likesome oddities and remnants of the other German country, the DDR (GDR). The always sparse population outside the few cities went down even more after the German re-unification. Yet, recently this trend has changed and there are more and more signs for uprising business even in rural regions. There is a wind of change and in my series „Brandenburg Countryside“ I’m trying to capture the current state of transformation and to conserve images from places that are about to disappear.

(Alle Fotos mit Genehmigung und unter © von Ralph Gräf)

Auch seine anderen Serien, die nicht unbedingt mit Brandenburg zu tun haben, sind durch die Reihe weg alle sehenswert. Hier bei Behance.

4 Kommentare

  1. icke|nich24. Juni 2018 at 17:05

    Im Grunde kann man so den ganzen Osten fotografieren. Ballungsräume und Touristenattraktionen meiden, dann geht es eigentlich überall in Deutschland. Aber ja das Fotoprojekt ist außerordentlich gelungen. Bis auf den Koffer mit dem Regenschirm, das ist zu viel des Guten.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.