Zum Inhalt springen

Kategorie: Täglicher Sinnwahn

Ja Leute, schlaft ihr denn schon?

Ich, der ich ja auch arbeitend bin und so, versuche seit zwei Stunden etwas über das Treffen der G8 Aussenminister in Cecilienhof zu finden. Radioinfo am Tage war äusserst dünn und alles was heute Abend in der Stadt noch übrig war, waren 8000 gefühlte Polizisten und ein paar Zwischenfälle am Bahnhof. Das Gerücht eines massiven schwarzen Blocks erreichte mich eben, aber das war es auch schon.
PotsTram war offenbar vor Ort. Ansonsten muss man wohl auf die morgigen Zeitungen warten…

2 Kommentare

Oh.

Die deutsche Regierung hat heute ein Anti-Doping Gesetz erlassen und das nun somit verboten. Gut, dann wird das auch endlich mal aufhören.
*brüüüüüüüüüüüühhhlll*

5 Kommentare

Komische Dinge passieren in Berlin.

Als ich heute in Berlin unterwegs war, traff ich komische Wesen, der Spezies Mensch. Sie trugen bei 28 °C Schals, uniformartige Sporttrikots, Mützen, mit unter Fahnen und auf jeden Fall immer einen Sechserträger Bier unter dem Arm. Sie gehen meist in kleinen Gruppen durch die Stadt und wenn diese kleinen Gruppen auf eine andere kleine Gruppe treffen, rotten sie sich zusammen und singen voller Inbrunst Lieder, dessen Inhalt ich nicht verstehe. Sie wirken wie eine Horde Affen, irgendwie. Später sagte man mir, dass seien Fussballfans, weil doch heute DFB-Pokalfinale war. Aha, sagte ich und fragte gleich mal nach, ob es denn eine Bedingung für solche Fans wäre, um ins Stadion zu kommen, vorher schon 2.8 ‰ auf dem Kessel zu haben. daraufhin wurde mir erläutert, dass an den Stadion, die Einlasser alle ein Testgerät haben. Wer nach dem Test unter 2.0 ‰ im Blut hat, muss draussen bleiben.
Das macht Sinn.

Einen Kommentar hinterlassen

Also:

Wenn sich hier überhaupt irgendjemand hysterisch benimmt, dann ja wohl Ihr Eierköpfe.
„Diejenigen, die jetzt zu Demonstrationen aufrufen, haben mit den militanten G-8-Gegnern nichts zu tun. Die Demonstrationen sind von der Bundesregierung grundsätzlich erwünscht.“ Ich führe das mal weiter: „Und zwar genau da, wo keine Sau sie sehen und hören kann. Nicht das wir bei unserem Kaffeekränzchen gestört werden. Da irgendwo in der Pampa können sie dann zu Hunderttausenden demonstrieren und keine Sau interessiert das. Wir finden aber gut, dass die da dann sind.“

Einen Kommentar hinterlassen