Zum Inhalt springen

Cypress Hill – It Ain’t Nothin

Mal der Vollständigkeit halber hier noch der Clip zur neuen Cypress Hill Single, die mir immer noch nicht ganz rein gehen mag.


(Direktlink, via Deepgoa)

5 Kommentare

  1. flowbyte11. Februar 2010 at 20:02

    Cypress Hill? muß ich mir Sorgen um diesen blog machen?

  2. Ronny11. Februar 2010 at 20:05

    Man muss sich hier immer Sorgen um das Blog machen, man weiß hier nie, was mich morgen wohl anspringt. Vielleicht gar Bushido. :D

    Aber ich mochte Cypress Hill mal ganz gerne, hatte letztens hier den Download der Single und deshalb der Vollständigkeit halber noch das Video. Aber ich glaube dann sind wir fertig miteinander, Cypress Hill und ich.

  3. Mmmatze12. Februar 2010 at 09:00

    Also: Gute Nummer, finde ich. Die Hookline ist halt nicht so eingängig, und Cypress Hill verlieren mehr von ihrem einzigartigen Style, aber wenn man es unter dem Gesamtlabel HipHop verzeichnet, geht das schon klar so.

  4. jens12. Februar 2010 at 09:16

    tja, auch an denen merkt man, das die zeit vergeht. die klingen ja nicht mehr halb so entspannt, wie damals.
    dabei waren die mal eine der wenigen hiphop acts, die bei mir in heavy rotation liefen. ok, is fast 20 jahre her. ^^

    insane in da braaiiiin

  5. gaya12. Februar 2010 at 13:04

    bedenklich finde ich, dass sie mit der 13, die auf einigen jacken, etc., zu sehen ist, anscheinend eine große nähe zur mara salvatrucha haben. diese schwerstkriminelle „gang“ hat zum beispiel folgendes aufnahmeritual: „Einstiegsrituale
    Neue Mitglieder müssen sich bei der Aufnahme in die Mara einem Ritual, dem so genannten „jumping in“, unterziehen. In der Regel wird das neue (männliche) Mitglied entsprechend der symbolischen Zahl 13 der MS für 13 Sekunden von den anderen Mitgliedern verprügelt. Dabei ist meist nur der Schutz der Genitalien und des Gesichtes erlaubt. Sollte der Anwärter sich wehren, beginnt das Ritual von vorne. Neue weibliche Mitglieder, die immerhin rund 20 % der Mareros ausmachen, haben die Wahl: Entweder, wie die Jungen, sich 13 Sekunden lang zusammenschlagen zu lassen, oder aber von mindestens drei Mitgliedern vergewaltigt zu werden.“ siehe wikipedia:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Mara_Salvatrucha

    das stück allerdings find ich ganz nett…

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.