Zum Inhalt springen

Der tragische Verlauf des „Cleveland Balloonfest“ 1986

Ich hatte hier vor Jahren mal ein Foto, dass hunderttausende von Luftballons am Himmel zeigte, was mich beeindruckte und weshalb ich darüber staunte. In den Kommentaren wies man mich dann durchaus konstruktiv darauf hin, dass das Ende dieser eher als schön gedachten Aktion ein tragisches Ende nahm. Es war dann doch keine so gute Idee im Rahmen des „Cleveland Balloonfest“ 1,4 Millionen Ballons in den Himmel über Cleveland steigen zu lassen.

Das Balloonfest 1986 war ein Ballonflugwettbewerb, der von der amerikanischen Non-Profit-Organisation United Way in Cleveland, Ohio, veranstaltet wurde. Das gleichzeitige Steigenlassen von 1,4 Millionen Luftballons stellte einen Weltrekord dar. Die Veranstaltung war als harmlose Fundraising-Aktion zum 150-jährigen Jubiläum von United Way geplant, doch die Ballons schwebten zurück über die Stadt, den Lake Erie und ins Umland und verursachten Probleme im Straßenverkehr und an einem nahegelegenen Flughafen. Dabei wurde auch eine Rettungsaktion der United States Coast Guard gestört. Die zwei vermissten Seeleute wurden später ertrunken aufgefunden. Stadt und Veranstalter wurden auf Schadensersatz in Millionenhöhe verklagt, was die Aktion insgesamt zu einem Verlustgeschäft machte.
(Wikipedia)

Beim Atlantic hat nochmal in den Archiven gewühlt und diese kurze Doku dazu gemacht.


(Direktlink, via Doobybrain
)

8 Kommentare

  1. Dr. Onca22. Juni 2018 at 16:21

    …und an den Plastikmüll denkt auch keiner…

  2. Ronny22. Juni 2018 at 16:55

    Ballons können aus Kautschuk sein, der ist kompostierbar.

    • Halbwissen22. Juni 2018 at 18:35

      Der Abbau dauert leider eine ganze Weile. Bis dahin kann da schon ein Tier dran verendet sein.

  3. Ding Dong John22. Juni 2018 at 20:12

    Und nicht zu vergessen, dass Unmengen an wertvollen Edelgas Helium verschwendet wurden, dessen Bestände gefährlich knapp werden…

  4. Magnus22. Juni 2018 at 21:42

    Sea Sheperd bittet darum, auf das Aufsteigen lassen von Ballons zu verzichten. Info dazu auf deren Kampagnenseite. Würde mich freuen, wenn der Eine oder die Andere mal darüber nachdenkt (nix gegen Ballons, wenn sie später richtig entsorgt werden…).

  5. Jack22. Juni 2018 at 21:46

    heute kann man sowas eh viel besser mit CGI machen … Ü

  6. Shoppingspout.de25. Juni 2018 at 07:59

    Jetzt ersetzen sie dieses Festival durch ein Feuerwerk. Dies ist auch eine Verschwendung von Geld und Grund für Luftpolotisierung.

  7. Ann11. Februar 2019 at 12:34

    heute kann man sowas eh viel besser mit CGI machen – ja eben..

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.