Zum Inhalt springen

Der Unterschied zwischen einem kleinen und einem großen Bier

Wahrscheinlich ist dieser Unterschied nicht allgemein zu werten und wohl eher für diese Lokalität in Kalifornien gültig, denn woanders macht die Bestellung zwischen einem kleinen und einem großen Bier vielleicht schon eher einen Unterschied. Auch meint der Betreiber, dass der Platz für den Schaum in dem Vergleich nicht berücksichtigt wurde. Wir kennen auch keinen preislichen Unterschied – aber wer zahlt schon für Schaum? Nur allein am Volumen des Biers gemessen hat diese Art des investigativen Laien-Journalismus schon mindestens etwas Aufmerksamkeit verdient. Vielleicht hätte man den auch mit einem gut gekühlten Weißwein machen können. Nur um ganz sicher zu gehen.


(Direktlink)

3 Kommentare

  1. Donngal16. Januar 2019 at 09:51

    Der Hinweis mit dem Schaum ist nicht ganz verkehrt. Das große Glas war nicht randvoll und das kleine wird auch nicht randvoll gemacht.

    Wir haben wir schon gesagt Eichstriche, die auch deutlich unter dem Rand des Glases liegen.

    Hier kann der Unterschied zwischen einem kleinem und einem großen Bier zum Teil auch nur 0,13 l betragen. Oder woanders 0.5l je nach dem wo man sich befindet.

  2. Artur16. Januar 2019 at 18:43

    Das Weizenglas ist 0,5 l (bis Eichstrich) und das Pint (ohne Eichstrich)??? :-) 0,47 l !
    Kinders, noch im Ausland gewesen?

Schreibe einen Kommentar zu Jack Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.