Zum Inhalt springen

Die Gemüseretter verkaufen nicht normgerechtes Gemüse

Ich kaufe jedes Jahr einen Weihnachtsbaum mit Handycap. Zu groß, zu klein, zu dick, zu unsymmetrisch. So was halt. Warum weiß ich gar nicht, ich denke immer, der passt hier her. Ich würde das gleiche mit Gemüse tun, das es aus ästhetischen Gründen nicht in die Supermärkte schafft. Allein: dort kommt es meistens gar nicht erst an.

Bis zur Hälfte einer Ernte bleibt ausschließlich aufgrund ihres Aussehens auf dem Feld liegen, wird vernichtet oder an Tiere verfüttert. Etepetete hat zusammen mit regionalen Bio-Bauern ein “Auffangbecken” für extravagant aussehendes Gemüse geschaffen.

Die Gemüseretter wollen das ändern und bieten Gemüse an, das nicht „schön“ aussieht, aber eben dennoch so schmeckt, wie Gemüse schmecken sollte. In Bio. Gute Idee, finde ich.

(Direktlink, via Blogbuzzter)

2 Kommentare

  1. LHME16. April 2016 at 16:54

    Na die waren aber schlau, die Meldung in die richtigen Kanäle gesteckt. Das das schon ein haufen Läden und versandketten machen und sie jetzt mit der Idee von anderen auch noch mal cashen wollen, hatten sie dir das auch mitgeteilt?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.