Zum Inhalt springen

Ein ❤️ für SUVs

Alexander Lehmann nimmt sich hiermit dem schweren Schicksal der schwer gebeutelten SUVs und ihrer Lebensumstände dann. Ich finde, das macht er ziemlich gut. Könnte von mir aus auch als Perspektive aller anderen Autos gelten, aber das wäre zumindest schon mal ein Anfang.


(Direktlink)

7 Kommentare

  1. Schlaumeiserich12. September 2019 at 19:53

    zu allererst: ich bin für eine Verkehrswende, arbeite selbst nicht unerheblich dran und habe Sympathien für autofreie Zonen.

    dass ein SUV ab einer bestimmten Größe nicht gerade eine Loser-Karre ist und keine Sympathien einheimst ist das Schicksal von Fahrzeugen, die erst ab einem überdurchschnittlichen Einkommen erworben werden können. Nicht selten musste ich feststellen, dass sich Neid und Missgunst ein argumentatives Ventil sucht
    en und selbst nicht davor gescheut wird, über 15 Jahre alte US-amerikanische Unfallstatistiken zu bemühen, wissend dass SUVs vor 15 Jahren zumal in den USA wenig gemein haben mit dem was hier heute so unterwegs ist.

    Ich möchte appellieren, sich mal mit aktuellen Versicherungsstatistiken, Verbräuchen, Abmessungen gängiger Modelle zu beschäftigen, bevor man undifferenziert und moralisch erhaben austeilt und hetzt.

    Was mich wundert Ronny ist, dass du hier VW-Bullys abfeierst, vor wenigen Tagen noch dein Befremden über die Reaktionen nach dem tragischen Unfall in Berlin ausdrückst und dann dieses Video reinstellst.

    Warum ich das hier schreibe? Weil ich Dich schätze.

    • Ronny12. September 2019 at 20:05

      Wie gesagt, meinetwegen wäre es konsequenter, alle Autos aus den Innstädten zu verbannen. Ich würde da gerne keinen Unterschied machen.

      Andererseits schätze ich die Arbeiten von Alexander Lehmann schon seit Jahren und finde seinen Umgang mit der aktuell aufgeheizten Thematik doch sehr entspannt und gelungen.

      Und ja, ich habe einen Spleen für Bullies, was nicht heißt, dass ich tausende davon in der Stadt haben muss.

      Das Totschlagargument „Neid“ mag ich nicht annehmen, da ich 1.) den gerne verargumentierten „Neid“ eher für Missgunst halte und 2.) SUVs mittlerweile von fast jedem Hersteller auch in unteren Preisklassen angeboten werden. SUV meint ja nicht per se Luxuskarren mit 350 PS aufwärts.

      Und ich finde, dass die generelle Diskussion um eine Verkehrswende unbedingt geführt werden muss. Und dieses Video kann dazu beitragen.

      • Schlaumeiserich12. September 2019 at 21:12

        Wenn wir beide eine Verkehrswende wollen, wäre es genau in diesem Sinne wohl eher hilfreich, eben keine verkürzte und überhitzte Stellvertreterdiskussion zu führen und sich auf SUVs zu fokussieren. Genau dazu trägt dieses Video nämlich bei uns das finde ich schade wie ärgerlich. nun gut, sei’s drum.

        • Ronny12. September 2019 at 21:21

          Ich schrieb ganz bewusst, dass man das so gerne auf alle Autos ausweiten kann. ;)

        • 50% Firmenfahrzeuge, Rest Least und Kreditet ab12. September 2019 at 21:44

          Wie kann man sich nur so für ne Karre bzw. solche Poser reinhängen?

          P.S.: Antworten darf nur wer eine solche Karre komplett bezahlt hat.

  2. m13. September 2019 at 08:02

    Diese Diskussion wird doch nur so emotional geführt von Leuten die auf gar keinen Fall auf ihr Auto verzichten wollen. Ihr habt nämlich kaum Sachargumente. Und natürlich fühlen sich jetzt alle SUV Besitzer auf den Schlips getreten.
    Aber nicht einsehen zu wollen, das diese riesigen Karren in Innenstädten von Großstädten (darüber wird hier meistens geredet, es geht nicht um irgendwo hinter den Bergen, wo du wirklich so ein Auto gebrauchen kannst) echt kontraproduktiv für alle anderen Verkehrsteilnehmer sind, ist doch kindisch.
    Ronny, hau rein, poste hier gerne jeden Tag sowas, bis es auch der letzte, so ein bisschen zumindest, versteht.
    Am Ende geht es doch auch nicht nur um SUVs, es geht im Ganzen immer noch ums Klima und da müssen wir eben an allen Ecken und Enden schauen, was wir reduzieren können. Und das hier wäre doch schon mal ein einfacher Weg. Aber keiner will halt auch nur 1mm von seinem Komfort abgeben. Und schon alleine deswegen, wird sich auch 0 ändern, wenn die Politik nicht eingreift und uns Dinge verbietet. Die wenigsten verzichten freiwillig.

  3. Martin Däniken13. September 2019 at 11:07

    Ronny, ich finde VW-Bullys stark!
    Sie sind eines der derb best gealterten Beispiele für STYLE,der steil geht…
    Sagt man doch so
    Und Suv taugen nur was für Gegen-die-Umwelt,sind Kinderkiller,irgenswelche Frauen,die Feldherrnmässig über dem Verkehr thronen müssen und Satire und Ironie!
    „Alexa,löse die Apokalypse aus.“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.