Zum Inhalt springen

Eine Bundestagsrede auf Plattdütsch

Die AfD fordert Deutsch als Landessprache im Grundgesetz zu verankern. Das ist in etwa so durchdacht, wie blau als Himmelsfarbe im Grundgesetz verankern zu wollen, aber die Forderung kommt halt von der AfD. Wir werden uns an derartigen Blödsinn wohl und hoffentlich nur vorübergehend gewöhnen müssen. Der SPD-Abgeordnete Johann Saathoff reagierte im Bundestag auf diese Forderung mit einer Rede auf Platt.

Als Sohn eines Fischkopps bin ich mit der plattdeutschen Sprache aufgewachsen. Meine Oma, mein Vater und der Rest seiner Familie sprachen sie alle fließend. Ich weiß gar nicht, ob meine Oma richtiges Hochdeutsch sprechen konnte. Jedenfalls verstehe auch ich ein wenig Platt und finde es mehr als nur sympatisch.


(Direktlink)

6 Kommentare

  1. troemmer2. März 2018 at 17:41

    Auch der Beitrag des AfD Abgeordneten ist Unterhaltung vom Allerfeinsten! Der forderte zum Thema Deutsch als Landessprache , man solle „Mut zur COURAGE“ haben. Kann man sich nicht ausdenken.

    Super auch eine Zwischenfrage bei der Rede der CDU-Abgeordneten, da hat Loriot als Vic Dorn einen Gastauftritt, und fragt … ach schaut’s euch an, man glaubt es nicht! Try not to cringe…

  2. der Benni2. März 2018 at 18:06

    In Stenkelfeld hat man das schon vor 20 Jahren prophezeit:

  3. CH642. März 2018 at 23:06

    Ich empfehle mal „deutsch im grundgesetz cdu 2008“ zu suchen. Die CDU sollte ganz leise bei diesem Antrag sein

    • Alreech3. März 2018 at 13:53

      Auch SPD Politiker habe das schon gefordert…
      Wenn die AfD einen höheren Mindestlohn und die Abschaffung der Limitierung von Arbeitslosengeld auf 1 Jahr fordert… werden sich die anderen Parteien auch darüber lustig machen ?

  4. Nörgler5. März 2018 at 09:21

    ach, ich fand es schon immer gut, wenn spuddelparteien in die Parlamente kommen. dann kann man sie wenigstens adequate adressieren.

Schreibe einen Kommentar zu CH64 Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.