Zum Inhalt springen

Eine Lasagne, die 100 Stunden braucht

Ich habe gerade dieses bonfortionöse Video gesehen, ohne auch nur einmal zu skippen. Der Herr nimmt sich mal eben 100 Stunden Zeit, um eine Lasagne für seine Freunde zu machen. Klar, die Bolognese dafür drei Tage in den Kühlschrank zu stellen, kann auch esoterische Gründe haben, aber ich würde mir diese Zeit doch ganz gerne mal nehmen, um das genau so nachzukochen. Das beste Rezeptvideo seit langem – und fast schon so meditativ wie das Kochen an sich selber. Großartig! Und ich hab jetzt so was von Bock auf diese Lasagne. Meh.


(Direktlink)

5 Kommentare

  1. datenhamster27. November 2020 at 20:49

    „*flavor intensifies*“ …. :)

  2. Goma28. November 2020 at 02:10

    Darauf hätte ich jetzt auch Lust.

  3. Arnd Klinkhart28. November 2020 at 09:57

    Kannst Du mir die Einladung nochmal schicken? Ich habe meine irgendwo verlegt.

  4. habich28. November 2020 at 18:36

    Danke Ronny, dachte schon ich wäre alleine mit meinem Faible für endlos lang Geköcheltes! Und mit der letztens aufgeschnappten 24h-Bolo wähnte ich mich schon im SlowCook-Olymp, abseits der Wasserbadfraktion. Doch da geht nich mehr 😋

  5. habich28. November 2020 at 18:37

    nich=noch

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.