Zum Inhalt springen

Eine Platte als Kurzfilm: Martyn – Great Lengths

Was man machen kann, wenn man mehr als nur ein Video zu einem Lied machen möchte, zeigt hier Martyn, der sich einfach drei Songs seines Albums „Great Lengths“ nimmt, Pausen einfügt und einen Kurzfilm damit vertont. Schöne Idee, auch wenn mir die ersten 2:30 min gereicht hätten, ich liebe diese Melodie von „Bridge“.


(Direktlink, via Hirngerechte Gestaltung)

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.