Zum Inhalt springen

Einem Glühbirnenhersteller ein Beweisvideo schicken, das eine defekte Glühbirne demonstriert

„Warum auch einfach, wenn es in schön geht“, dachte sich wohl Eran C. Galili und schickte dem Hersteller seiner offenbar erst kürzlich gekauften Glühbirne ein Video, das beweist, dass eben jene Birne nicht mehr funktioniert. The Good, The Bad, and LIFX.

My LIFX bulb stopped working, and as part of customer support, LIFX suggested that I send a „video that confirms the issue“.

This is it.

Update: After reading some comments – LIFX suggested I RMA the bulb before asking for the video.
When I told them I live overseas and shipping cost for the RMA is prohibitive, they suggested the video so they could send me a new bulb and cover shipping.

And, true to their word, my new bulb is on the way!


(Direktlink, via reddit)

Böse Menschen unterstellen natürlich umgehend wieder Profitgier, aber daran mögen wir nicht glauben.

Bildschirmfoto 2015-07-09 um 12.30.59

3 Kommentare

  1. klaus9. Juli 2015 at 12:43

    der unterschied zwischen the good and the ugly will mir nicht so richtig einleuchten.

  2. Jens9. Juli 2015 at 13:35

    Klaus, check die „Credits“ nach dem Video! Wohl nicht zu Ende geschaut, was? ;-)

  3. Fanit9. Juli 2015 at 19:30

    Profitgier… wir können von Glück reden das die Werbebranche noch nicht begriffen hat wie wirksam solche Aktionen sind. Aber es dürfte nicht mehr lange dauern, bis die Welle an Videos kommt und niemand mehr Fake von Real unterscheiden kann. /pessimisten mode off

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.