Zum Inhalt springen

Einen mit Helium gefüllten und mit Holzkohle gespickten Ballon durch einen weißen Raum schubsen lassen

Die polnische Künstlerin Karina Smigla-Bobinski hat einen flexiblen Kunststoffballon mit Helium gefüllt, mit Holzkohle gespickt, lässt das Dingen von Besuchern durch frisch geweißte Räume schubsen und nennt diese Art der interaktiven Installation „ADA“. Bin Fan davon.

The artist describes ADA in a statement: “The globe put in action fabricates a composition of lines and points, which remain incalculable in their intensity, expression, and form however hard the visitor tries to control ADA, to drive her, to domesticate her. Whatever he tries out, he would notice very soon, that ADA is an independent performer, studding the originally white walls with drawings and signs.”

(Direktlink, via Colossal)

4 Kommentare

    • Aron31. Mai 2018 at 12:02

      Schön ist es ja trotzdem :-)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.