Zum Inhalt springen

Fürn Arsch: aus rechter Wahlwerbung wird Klopapier

Das in Hamburg ansässige Unternehmen Goldeimer will rechte Wahlwerbung für den guten Zweck wortwörtlich recyclen. Mit der Kampagne „Aus Hass und Hetze wird Klopapier“ sollen Plakate, Flyer und Wahlzettel eingesammelt werden, aus denen dann Scheisspapier hergestellt werden soll.

Nach der Bundestagswahl wird man dann aus allem gesammelten Material Toilettenpapier herstellen. Vorbestellt kann schon jetzt werden: Mit fünf Euro ist der Preis pro Rolle Klopapier zwar nicht billig, der Erlös geht aber zu 100 Prozent an den Opferfonds CURA, mit dem seit 2004 als Betroffenen rechtsextremer, rassistischer und anti-semitistischer Gewalt geholfen wird.


(Danke, Valerius!)

Ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.