Zum Inhalt springen

Gärtner macht sich in 31 Tagen einen frischen, hydrophonischen Salat

Ich weiß nicht, ob ein hydroponisch angebauter Salat nun besser als der aus der Erde ist, aber wenn man mal nichts anderes da hat, scheint das eine doch denkbare Alternative zu sein. Man muss halt nur ein wenig Geduld haben, von dem Moment, an dem man so denkt, „Mhmmm… Jetzt ein frischer Salat. Das wäre lecker!“ , bis dahin, diesen auf dem Teller zu haben.

Jeb Gardener hat genau 31 Tage dafür gebraucht und ein ziemlich dramatisches Video über den Werdegang des Salats abgeliefert. Auch wenn der selber am Ende eher übersichtlich ausfällt.

Can a complete hydroponic salad be grown in one tote? Watch me violate the laws of hydroponics and find out.

I grew a radish, romaine and butter crunch lettuce, cilantro, and 2 Nantes Coreless carrots in a 3 gallon Rubbermaid tote with square holes cut in the lid for the 1.5 inch Grodan Rockwool cubes. This is the same tote I used to grow Kratky hydroponic carrots.


(Direktlink, via reddit)

Ein Kommentar

  1. Rufus24. Mai 2017 at 08:06

    Im Video sind es aber 44 Tage… Persönlich würden mir für einen Salat ja 31 Tage Wartezeit reichen, 44 sind definitiv zu lange!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.