Zum Inhalt springen

Gutes Wochenende

Manchmal, vornehmlich an sommerlichen Wochenenden, passiert hier wenig bis nichts. Dann heißt es für mich, das zu machen, was ich außerordentlich gerne mache. In der Küche puzzeln, kochen, backen, Musik hören. Im Garten schlafen, Radfahren, im Pool abkühlen und abends draußen auf der Couch sitzen, reden, lachen, über das Leben nachdenken, wenn es besonders gut läuft. So wie gestern, so wie heute.

Als neulich die Kitschkrieg x Carhartt Kollabo rauskam, habe ich versucht, für die Große und mich eins der limitierten Longsleeves zu bekommen. Für sie hat es geklappt, bei mir war deren Server komplett im Arsch. Aber immerhin sie hatte ihr Kitschkrieg x Carhartt-Shirt. Ich wusste nichts von einer Zweitauflage, die es wohl gab – und gestern überraschte sie mich hiermit. Jetzt hab ich auch eins. Ha! So viel Liebe für sie.

Gestern noch Bohnensalat und Tzatziki für heute gemacht. Heute Brot gebacken, Anitpasti gemacht und nebenbei noch ein paar Gewürzgürkchen eingeweckt.

Am Ende in trauter Familienrunde alles zu Abend gegessen. Bohnensalat selbstgemacht, Tzatziki selbstgemacht, Pesto selbstgemacht, Antipasti selbstgemacht, Tomatenbutter selbstgemacht, Zucchini ausm Garten, Brot selbstgebacken, Halloumi, Backkartoffeln und bisschen Hühnchen vom Grill.

Und ein wunderbar bescheuertes Foto davon von der Frau des Hauses kassiert.

Dazu das ganze Wochenende den für mich schönsten Mix der diesjährigen Fusion gehört, dort aufgenommen auf der altehrwürdigen Dubstation: Finga – Sip It Slow.


(Direktlink)

Abschließend noch mit den Doggos und dem Rad runter zum Kanal und den Sonnenuntergang mitgenommen.

Jetzt Feierabend, bissl noch im Garten sitzen. Morgen dann alles wieder wie immer. Ich mag den Sommer. Sehr. Gehabt euch wohl.

12 Kommentare

  1. Jens29. Juli 2019 at 06:19

    A L T E R !!!!einself111

    Bester Post seit langem. Yolo!

    So und genau so muss das! Ich liebe dich. ;)

    • Markus30329. Juli 2019 at 13:50

      Das sehe ich auch so!
      Thx!!

  2. Franzi29. Juli 2019 at 09:54

    Das liest sich sooo schön und soo schön tiefenenstpannt! Großartig.

  3. Fraa Doggder29. Juli 2019 at 10:32

    Alles richtig gemacht!
    Genieß das Leben :-)

  4. ElDjango7329. Juli 2019 at 10:38

    Schöne Aktion, sieht lecker aus. Nur ein bescheidener Hinweis eines Feinschmeckers: Essigessenz verwendet man zum Entkalken des Bügeleisens, des Wasserkochers oder der Kaffeemaschine, niemals aber für mit solch großer Mühe eingelegte Gurken. Das ist wie einen Mix von Kraftfuttermischwerk über einen Spielzeuglautsprecher zu hören!

  5. Rocksteady29. Juli 2019 at 12:26

    Meine Güte, hast du abgenommen! Bist ja im Profil fast unsichtbar!

  6. Elbbrise29. Juli 2019 at 15:18

    WOW! Schöne Stimmung + die Halbierung der Person trotz/ mit genusssteigerndem Lebenswert!
    Tolle Wandlung- bin perplex =GRATULATIONE + und viel Lebenslust auch weiterhin!
    (Mist, jetzt kann ich meine Sommereis- Lust nicht mehr mit KFMW- Mett- Pizza- Fotos alimentieren)
    Aber der Blogname bleibt hoffentlich? Nicht, das du bald „“Dinkelspargel heißt. ;-)

    • Elbbrise29. Juli 2019 at 18:01

      Sorry, reiche ein >s< für "…, dass…" nach.

  7. Tilmann29. Juli 2019 at 16:21

    einfach mal das genießen was man hat und damit glücklich sein – super schön

  8. Anne29. Juli 2019 at 17:25

    Wow, Ronny.
    Dein Herz freut sich :).
    Wahnsinn.
    Toll!

  9. Illmatic29. Juli 2019 at 17:28

    Hast du das Rezept für das Brot parat? :D

Schreibe einen Kommentar zu Illmatic Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.