Zum Inhalt springen

Lego Titanic – und der Zusammenbau im Zeitraffer

Der Spielzeugriese bringt mit seinem Steck-Modell der Titanic den bisher größten Bausatz, der das Haus je verlassen haben wird. Mit 1,35 Länge und über 9000 Teilen wird der vermeintlich unsinkbare Dampfer wohl eher nicht in den Kinderzimmern anlegen, denn mit einem Preis von 630 Euro wäre das ein ganz schön teures Spielzeug.


(Direktlink)

2 Kommentare

  1. aldah10. Oktober 2021 at 22:18

    Erst mal sehen, was der Held sagt.
    Dann geht es weiter

    • Gurkenmensch11. Oktober 2021 at 13:47

      Guck dir die “Farbseuche” im Inneren an. Dazu sieht der Bauvorgang nicht komplex aus. Ist ein “Vitrinenstück für Neukunden” und glatter Betrug. Das wird der Held sagen und genau das ist es auch. Lego hat für mich seit Jahren seinen Zauber verloren. Der Held spricht nur das aus, was viele alte Lego-Hasen denken: Es geht nur noch um Kohle und die sparen wo es geht. Wenn du schöne, durchdachte und günstige Sets willst, gehst du mittlerweile zur Konkurrenz oder kaufst gebraucht.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.