Zum Inhalt springen

Mann klingelt bei Pfandannahme und löst Feuerwehreinsatz aus

3219775397_66515af583_z


(Foto: CC BY-SA 2.0, Sludge G)

Damals gab es neben unserer Kaufhalle einen Anbau, der nur dafür genutzt wurde, um Pfandflaschen anzunehmen, zu sortieren und auszuzahlen. Dafür gab es extra zwei Kassiererinnen, die sich einzig darum kümmerten. Ich erinnere mich gerne daran zu zurück, wenn ich vor einem dieser voll bescheuerten Pfandautomaten stehe, die ständig an sich selber verrecken, sich verschlucken, verstopfen und kontinuierlich eigentlich nur eines richtig gut können: nicht funktionieren nämlich. Dann ruft man irgendeine Fachkraft aus dem Supermarkt, die noch genervter von diesen Scheißautomaten ist als man selbst. Klar, die wurde heute ja auch schon 1376 mal zu dem Ding gerufen und tritt im extremsten Fall einfach nur dagegen. Das darf man selber ja nicht.

Ich will die gute, alte Pfandannahme zurück. Mit den netten Kassiererinnen, die man nicht erst herbeiklingeln muss, weil die nur zu zweit den ganzen Laden schmeißen müssen, den Holzkisten voll leerer Saftflaschen und dem Geruch, den offene Malzbierflaschen verströmen. Da passiert dann auch so was nicht mehr. Vielleicht sollten wir alle immer auf die falschen Knöpfe drücken.

Ein älterer Herr wollte bereits vergangenen Freitag in einer Filiale eines Lebensmittel-Discounters in Sprockhövel seine Pfandflaschen abgeben. Nach Angaben der Polizei fragte er deswegen die Kassiererin, da er sich nicht auskannte. Diese wies ihm den Weg in die hinteren Verkaufsräume. Hier gebe es eine Tür, daneben sei ein „Knopf“ angebracht, erklärte die Mitarbeiterin. Diesen müsse er nur drücken, dann komme jemand und nehme die leeren Flaschen an. Einige Minuten später ertönte der Feueralarm und die Feuerwehr kam.

[…]

Der Mann erzählte den Polizeibeamten, dass er sich schon gewundert habe, erst eine Scheibe einschlagen zu müssen, um Pfand abgeben zu können.

(via reddit)

4 Kommentare

  1. Daniel Bäzol12. Februar 2015 at 08:54

    Haha, er wunderte sich schon das er erst eine Scheibe einschlagen musste … göttlich :D

  2. Terence Horn12. Februar 2015 at 08:56

    Cooler Typ, da tut sich wenigstens was. Ich warte ja immer noch auf den Tag, an dem der Rückgabeautomat direkt im Eingangsbereich meines Supermarkts mal geht.

  3. schlotte13. Februar 2015 at 19:24

    Das ist der Grund, weshalb ich noch immer in meiner Bank an den Schalter zum Geld abheben gehe, damit mir die letzten paar sozialen Kontakte, die mir geblieben sind, nicht auch noch wegrationalisiert werden ^^

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.