Zum Inhalt springen

Mann vergisst Koffer voller Marihuana am Bahnhof

(Foto: Polizei Bremen)

Kiffen macht vergesslich? Ach, iwo!

In Bremen hat ein Herr seinen blauen Hartschalenkoffer am Bahnsteig stehen lassen. Blöd, weil vergessene Koffer an Bahnhöfen immer etwas Stress verursachen, der in diesem Fall allerdings unnötig war. Im Koffer fand die Polizei nach Öffnung drei Kilo Gras.

Die Polizei sucht nach einem unbekannten Mann, der einen blauen Hartschalenkoffer im Bremer Hauptbahnhof abgestellt hat. Gleise wurden zunächst gesperrt. Ans Licht kamen rund drei Kilogramm Marihuana.

Der Unbekannte hatte den Koffer am Mittwochnachmittag um 14:30 Uhr auf dem Bahnsteig 2/3 abgestellt. Die Bundespolizei wertete Videoaufnahmen aus. Darauf ist zu erkennen, dass der Mann den Hauptbahnhof nach zehn Minuten über den Bahnhofsplatz Richtung Innenstadt wieder verließ. Es war unklar, ob von dem Koffer eine Gefahr ausging – so wurden die Bahnsteige 1 – 3 gesperrt und ein Güterzug auf Gleis 3 gestoppt. Nach näherer Untersuchung durch Spezialisten der Bundespolizei konnte der Koffer geöffnet werden: Dieser enthielt Bekleidung und drei Plastiktüten mit Marihuana. Wegen der zweistündigen Gleissperrungen verspäteten sich 18 Züge.

Die Polizei ist sicher auch ganz froh, wenn der Besitzer sich an sie wenden würde.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.