Zum Inhalt springen

Riots in Berlin-Prenzlauer Berg

Zieht euch warm an, es geht los! „Die Revolution hat begonnen“, schreibt Mathias und der muss es wissen, er war heute Morgen dabei und hat exklusives Bildmaterial von der Frontlinie mitgebracht.

10609508_10152673675479659_7232775716356897976_n

10 Kommentare

  1. Sandro11. September 2014 at 13:54

    Angriff der Killer Topfpflanzen?

  2. Fette Kette11. September 2014 at 13:54

    Alter! Echt heftig!

  3. sam11. September 2014 at 13:56

    ..und das am 11. september!
    wer da noch an zufälle glaubt muss wirklich naiv sein.

    DAS ENDE IST NAHE!

  4. Andreas11. September 2014 at 13:59

    Da hat sich über Jahre eine Wut angestaut…

  5. ronin11. September 2014 at 14:10

    Prenzlauer-Berg? Riot? Ich glaube ihr habt den Bezirk lange nicht mehr besucht! Eher bricht im Wedding eine Revolution aus als im bürgerlich verschwabelten Prenzlberg.

  6. nappel211. September 2014 at 14:14

    waren bestimmt Potsdingser

  7. Matze11. September 2014 at 15:00

    Hab ich gesehen heute morgen. Ist bei mir anner Ecke. Waren aber 100 pro besoffene Kulturbrauereibesucher aus Reinickendorf.

  8. Andreas11. September 2014 at 15:10

    KRASS… Ich frage mich ernsthaft was diese Unmenschen antreibt, derart barbarische Verbrechen zu begehen.
    Und alles nur, weil diese total friedlichen Kirschlorbeerbäumchen nicht konvertieren wollten!

    Das war’s liebe Wohlstandgesellschaft, wir sehen uns auf der anderen Seite…

  9. maybeadayoff12. September 2014 at 13:50

    Sonntag, Kinderflohmarkt, z.b. irgendwo im Winsviertel. Anomie in reinster Form.

  10. Wladimir Iljitsch12. September 2014 at 17:22

    wow, es geht los..[freu!] ich hab heute schon mal beim Fahrradfahren auf dem Fußweg einen der unzähligen ‚Kundenstopper‘ umgefahren. jaa…

    > Waren aber 100 pro besoffene Kulturbrauereibesucher aus Reinickendorf.

    kann nicht sein, die Reinickendorfer fahren zum revoltieren immer nach Spandau :D

Schreibe einen Kommentar zu ronin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.