Zum Inhalt springen

Stimmen aus den Anti-Hygiene-Demos

Ich schreibe und empfinde das selten, aber zu dem, was da gestern in Berlin los war, fehlen mir die Worte. Wenn eins es zusammenfassen kann, dann wohl em ehesten Fassungslosigkeit. Wie viele asoziale Arschlöcher sich da zusammengetan haben, um gemeinsam ihrer asozialen Arschlochigkeit zu frönen, lässt mich irgendwie fassungslos zurück. Wirklich. Ich glaube nicht, dass man diese Menschen irgendwie zurück in einen konstruktiven Diskurs bekommt – und ich habe auch nicht das Bedürfnis, mich darum zu bemühen. Nicht im Geringsten.

Hier ein zweifelhaftes „Best of“ verschiedener Anti-Hygiene-Demos der Erwachten und quer Denkenden, die keinen zwangsläufigen Kontext zu der gestrigen Veranstaltung in Berlin haben müssen. Aber es dürfte wohl einige Berührungspunkte unter den Teilnehmern geben. Schwurbelparade galore.

„Wie durch sind Sie?“

JA!


(Direktlink)

Zugabe:

31 Kommentare

  1. Konsole30. August 2020 at 16:53

    I feel you.

    Und ich fühle tiefstes Mittelalter.

  2. Rumold30. August 2020 at 18:35

    Ob Morpheus wohl noch „ein paar“ von den roten Pillen übrig hat?…
    (Kappa)

  3. Pinokkel30. August 2020 at 18:49

    Der letzte ist ein bisschen creepy – wie kam der denn im bisherigen Leben überhaupt zurecht, das muss doch ein urstes Kellerkind gewesen sein. Alter!

  4. Datenhamster30. August 2020 at 20:58

    Schade, dass von denen gerade Begriffe wie Querdenken und Follow the white rabbit verbrannt werden und nicht mehr nutzbar sind.

  5. kokosnuss31. August 2020 at 02:23

    Bei einer Einwohnerzahl von 83 Millionen Menschen in Deutschland rechtfertigen 230 Intensivfälle meiner Meinung nach nicht die immer schärfer werdenden Regularien dieser Regierung.

    • Harry31. August 2020 at 09:33

      Das liegt dann ggf daran, dass du nicht weißt, wie eine Pandemie funktioniert. Weshalb man Leute fragt, die sich mit sowas auskennen und die sagen: Ist sinnvoll und notwendig.
      Die Regularien sind übrigens keineswegs immer schärfer geworden. Sie waren mal schärfer, sind dann wieder weniger scharf geworden, als die Zahlen gesunken sind und jetzt wo die Zahlen wieder steigen, werden sie zum Teil wieder schärfer.
      Wenn wir mit den schärfer werdenden Maßnahmen warten bis die Zahl der Intensivpatienten 2300 statt 230 ist, haben wirs halt verkackt. Das ist doch garnicht so schwer zu verstehen.

    • Uwe31. August 2020 at 10:00

      @kokosnuss: Ich empfehle die Beschäftigung mit dem Phänomen des cognitive bias, Stichworte hindsight bias oder confirmation bias. Oder, um es auf einen Nenner zu bringen: könnte es möglicherweise genau an den Regularien liegen, daß es in Deutschland nur 236 Intensivfälle bis August und „nur“ knapp 4000 Todesfälle gab?

    • Jack31. August 2020 at 11:01

      Ich finde ja es gibt hier Parallelen mit den Klimakatastrophenleugnern. Weil solche Menschen, also nicht die die total freidrehen wie aus dem Video, einfach sich nicht Vorstellen können wie die Konsequenzen einer Handlung sich in der Zukunft auswirken. Noch ist unser Klima ok, aber das bleibt eben nicht so und ebenso haben wir in der Tat derzeit kein (großes) Problem mit Corona aber eben nur wegen der Einschränkungen. Wenn wir diese Aufheben wieso sollte es denn dann nicht wie in Indien, USA, Brasilien verlaufen – Genau das sollte man gut begründen können wenn man fordert etwas zu verändern. Wie soll es also in 3Monaten aussehen (oder 20Jahren wenn es ums Klima geht) – und was muss dafür getan werden damit dies möglich ist?
      Zudem zeigt sich ja grade das selbst bei leichten Verläufen schwerwiegende Schäden bleiben die sich aber erst später zeigen und auswirken.

  6. Uwe31. August 2020 at 10:01

    Diese reichlich 7 Minuten sind nur schwer zu ertragen. Soviel Dummheit und Haß auf einem Haufen…

  7. Matteo31. August 2020 at 10:03

    Es ist mir sonst nicht sonderlich wichtig, was die Nachbarn über mich denken. Soll doch jeder wie er will. Aber spätestens seit diesem Samstag geht es mir damit anders. Ich fremdschäme mich für meine Mitbürger die vor laufenden Kameras nebeneinander Pace- und Reichsflaggen wehen und den Reichstag stürmen. Und ich schäme mich für mein Land, das Menschen hervorbgebracht hat, die ihr Hirn am Verschwörungsstammtisch abgegeben haben. Die Bilder dieser Fahnen am Reichstag sind nun weltweit zu sehen und zaubern Stirnrunzeln auf die Stirnen unserer internationalen Nachbarn. Deutschland, das bis vor kurzem im Ausland beliebteste Land, bekommt jetzt einen bitteren Beigeschmack. Was läuft hier schief und wie bekommen wir das wieder gerade gebogen? Ich stimme zu, dass das Bildungs- und Steuersystem krankt, dass unser schon gutes Gesundheitssystem verbessert werden kann und dass der ausgeprägte Lobbyismus für die Industrie etc. nichts mehr mit Demokratie und dem Gemeinwohl der Bürger zu tun hat. Und dennoch läuft es bei uns besser als bei unseren direkten Nachbarn*, die mehr Umsatzsteuern zahlen, beschissene Aussichten auf Alters- und Krankenpflege haben, deutliche mehr Ausländer und Arbeitslose zählen, viel kompliziertere Verwaltungsapparate haben, schlechtere Schulen etc. – und dort sind die Menschen dankbarer für das, was sie haben als unsere Maden im Speck hierzulande. Das kotzt mich so an. Und nun saugen sie auch noch die bösen Geister des dritten Reichs auf und nehmen nebulöse Annahmen an und verbreiten diese auch noch, für die es keine handfesten Beweise gibt. Dieses Wochenende und jetzt dieses Video hat mir den Morgen versaut. Schnell wegwischen und positiv weiter …

  8. Technopet31. August 2020 at 12:53

    Gesundheitsminister sagt Lockdown war nicht nötig

    • Doomsday31. August 2020 at 13:59

      „Hätten wir Mitte März das gewusst was wir jetzt wissen, hätten wir nicht SO einen Lockdown gemacht wie wir ihn gemacht haben“, sagt Herr Laumann da aber im Interview, und bezieht sich drauf, dass wir inzwischen mehr Informationen haben und differenzierter agieren können als noch im März. Laumann ist übrigens nach eigener Aussage „ein großer Anhänger der Maskenpflicht“.

    • Uwe1. September 2020 at 08:42

      Dieses Video ist ein hervorragendes Beispiel für einen kognitiven Bias (siehe mein Kommentar weiter oben): aus Erkenntnissen und Ergebnissen, die man jetzt erhebt, schließt man auf Entscheidungen, die man früher getroffen hat. Ohne zu Bedenken, dass es ohne die früheren Entscheidungen jetzt ganz andere Ergebnisse gäbe. Das ist ganz schlechte Wissenschaft. Und ein Gesundheitsminister ist im Übrigen alles andere als ein Experte – nämlich ein Politiker ohne eigentlichen Sachverstand (siehe auch der Bundesgesundheitsminister) – dafür hat er (mal bessere, mal schlechtere) Berater…

      • Jack1. September 2020 at 09:42

        sog. https://de.wikipedia.org/wiki/Rückschaufehler oder Hindsight bias. Aber auch „Historians’s fallacy“ Also der Fehlschluss dass Entscheider in der Vergangenheit die selbe Perspektive auf Ereignisse hatten wie wir heute nach der Analyse des Ereignisses.

        • Doomsday1. September 2020 at 10:42

          Die Aussage Laumanns wird hier absichtlich verkürzt und fehlinterpretiert als „alle bisherigen Maßnahmen waren eigentlich unnötig“. Das ist aber nicht was Laumann sagt, und auch mit 20/20 hindsight würde er natürlich nicht Wodarg oder Bhakdi folgen, sondern eben auf genau die Mittel setzen, die Technopet versucht zu diskreditieren, Abstand, Hygiene, Maske.

  9. Technopet31. August 2020 at 15:00

    ja blöd das die nicht auf bakhdi oder wodarg u.s.w. gehört haben, dann hätten die das auch schön im März wissen könnnen.

    • Harry31. August 2020 at 16:15

      Nein hätten sie nicht. Deine Vorzeige-Wissensachaftler haben damals unverantwortliche Behauptungen ohne jegliche Grundlage aufgestellt, was ihnen auch mehrfach nachgewiesen wurde.
      Aber es ist eben wie immer bei dir: Die Wahrheit interessiert dich nicht. Dir geht es nur um deinen kleingeistigen Vorteil und dann biegst und lügst du dir eben wieder alles zurecht, wie es dir in den Kram passt.
      Es ist hier wie bei fast allen „Skandalen“, die die Rechte in den letzten Jahren versucht hat zu produzieren ein glasklarer Fall von Projektion: Lügen und Manipulieren, die Leute aufhetzen und spalten und am Ende auch Tote dafür in Kauf nehmen während man gleichzeitig behauptet gegen genau das vorzugehen. Das Wochenende hat nochmal deutlich gemacht, dass es nicht mehr möglich und politisch ein Fehler ist, mit einem Großteil dieser Leute in einen Diskurs zu treten.

      • Rumold1. September 2020 at 01:22

        @Harry Falls du keine Urheberansprüche auf den Abschnitt ab „Aber es ist eben wie immer bei dir“ erhebst, würde ich hiermit gerne jeden interessierten „Mitleser“ dazu animieren, auf alle weiteren Kommentare von „Technopet“ (& Co KG) mit exakt dieser Passage zu antworten, denn besser kann man es wohl kaum zusammenfassen!!!…. ;)

  10. Johanna31. August 2020 at 15:44

    Danke, Internet!

    Durch das reibungslose Netzwerken rotten sich einst isolierte Dorfdeppen zu lautstarken Hirntoten-Mobs zusammen und dominieren die Nachrichten. Ab ins Darknet mit dem Schmuddel!

  11. Technopet1. September 2020 at 19:40

    LoL jetzt sagt der Drosten schon selber das sein PCR Test falsch angewendet wird und entweder ein Schwellwert her muss oder ein anderer Test. Hat der die Seiten gewechselt, ein Aluhutträger jetzt sozusagen? Ist bestimmt auch ein Nazi jetzt,da müssen wir und von distanzieren! Auch deutsche Experten fordern einen Strategiewechsel. Zu ihnen gehört Charité-Virologe Christian Drosten. Es brauche „eine Testung auf Infektiosität statt auf Infektion“, schrieb er in der „Zeit“. „Würden wir uns zutrauen, aus den inzwischen vorliegenden wissenschaftlichen Daten eine Toleranzschwelle der Viruslast abzuleiten, könnten Amtsärzte diejenigen sofort aus der Abklingzeit entlassen, deren Viruslast bereits unter die Schwelle gesunken ist. Es würden wohl die allermeisten sein“, so Drosten.
    https://www.n-tv.de/wissen/Zu-viele-positiv-Getestete-harmlos-article22006224.html

    • Jack1. September 2020 at 20:49

      Wissenschaft heißt eben das sich je nach Datenlage die Schlussfolgerung oder Modelle ändern können – anstatt irgendein Doxa unreflektiert runter zu beten.

    • Harry1. September 2020 at 21:37

      Magst du dich noch ein bisschen in deiner Opferrolle suhlen?
      Niemand hat die Seiten gewechselt. Drosten war von Anfang an auf einer Seite: Der Seite von wissenschaftlicher Erkenntnis. Im Gegensatz zu dir. Das heißt, dass er natürlich seine Einschätzung danach trifft, was der derzeitige Erkenntnisstand ist und nicht wie du, danach, was man sich gerne wünschen würde oder sich in seiner Wahnwelt vorstellt.
      Das einzige was du hier entlarvst, ist deine eigene Lächerlichkeit.

  12. Technopet1. September 2020 at 20:53

    Stimmt der ist echt gut, hat nur ein halbes Jahr gebraucht um rauszufinden das sein Test zu genau ist. Komisch das müsste der doch von der Schweinegrippe noch wissen, war schließlich genau das gleiche, die positiven stiegen im Sommer obwohl es keine Kranken mehr gab. Danach wurde das Testen dann eingestellt.

    Edit: *Schwurbeliger Youtube-Link durch Admin aka Ronny gelöscht*

    • Doomsday1. September 2020 at 21:27

      „Der entscheidende Unterschied, und das habe man damals zunächst nicht erkannt, sei: Für die Schweinegrippe gab es eine Hintergrundimmunität in der Bevölkerung – und zwar bei der ansonsten besonders gefährdeten Risikogruppe, den älteren Menschen.“
      https://www.stern.de/gesundheit/corona–christian-drosten-erklaert-unterschied-von-schweinegrippe-und-sars-cov-2-9271614.html
      Ansonsten siehe oben. Offensichtlich hattest du noch keine Gelegenheit, das von Jack gepostete Video anzusehen, solltest du machen, unterhaltsam UND lehrreich.

    • Ronny1. September 2020 at 21:44

      Ich hau’ solchen Blödsinn hier jetzt mal unkommentiert wieder raus. Die Leute hier haben dir ganz viel Zeit und sich ganz viel Mühe gegeben, dir mit Argumenten unter die Arme zu greifen. Offensichtlich völlig unnützer Weise. Weil dir Argumente, Fakten und die Wissenschaft ganz offenbar komplett am Arsch vorbei gehen. Damit kann ich leben, aber nicht in meinen Kommentarspalten. Versuch‘s bei Facebook. Da stößt du mit dem Geschwurbel auf offene Ohren. Ganz sicher. Ciao.

  13. stefan1. September 2020 at 22:05

    jetzt ist ne ARTE Docu schon schwurbel?

    • Ronny1. September 2020 at 22:25

      Zwangsläufig nicht, aber ganz ausgeschlossen ist halt auch das nicht… Und genug Schwurbel-Links waren ja nun hier schon dabei.

  14. Stefan1. September 2020 at 22:30

    Ich empfehle trotzdem jedem mal die ARTE DOCU PROFITEURE DER ANGST anzussehen, ist ja auch der Drosten zu sehen, wenn das kein Grund ist! ;-)

    • Jack1. September 2020 at 23:15

      Du kannst dir doch nicht überall nur ein Stückchen rauspicken – vom Drosten nimmst du das man die Viruslast bewerten soll, aber ignorierst das er für Masken ist und deutlich sagt das die Fehlerquote der Test durch Qulitätsmanagement ausgeschlossen ist. (https://www.ndr.de/nachrichten/info/podcast4684.html)
      Dann Kommst du mit einer Arte Doku in der btw auch Wodarg dabei ist (aber auch Drosten der dort sagt das der Influenza Virus eine 100× geringere Letalität als SARS hat) – in der es darum geht das Wirtschaftliche Interessen verfolgt werden.
      Aber Wo ist das den derzeit der Fall? Die Maskenherrsteller in China? Die Impfstoffe werden sicher auch Gewinne bringen aber müssen ja noch entwickelt werden (im Gegensatz zum bestehenden Tamiflu) – und derzeit haben wir Weltweit Wirtschaftseinbrüche. Du musst doch merken das deine Argumente sich gegenseitig ausschließen. Wir haben 25Mio Fälle und 250000 kommen pro Tag hinzu – und du suggerierst die WHO würde die Pandemie nur aus Nähe zu Pharma Lobbyisten ausrufen. Also nochmal Maskentragen und Abstand verhindert ja ein großen Ausbruch – Aber dass wäre doch für die Pharmaindustrie super – Also Bist du es doch und die anderen Covidioten die der Pharmaindustrie in die Hände spielen – denn wenn SARS-COV2 plötzlich verschwindet weil jeder sich für 2Wochen strickt an die Regeln hält und nicht in Spanien „urlaub“ macht dann macht die Pharmaindustrie kein Gewinn mit dem Impfstoff und die Regierung würde keine Bestellungen machen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.