Zum Inhalt springen

Schlagwort: Airbnb

Letzte Blockbuster-Filiale der Welt bietet jetzt Übernachtungen mit Filmabenden im Stil der 1990er an

Sandi Harding, Manager der letzten Blockbuster-Filiale in Bend, Oregon, will seinen Laden wohl partout weiterführen und ja sich da was ausgedacht. Er hat ein Zimmer im Stil der 1990er Jahre hergerichtet, in dem man ab Mitte August der Nostalgie frönen und schön Videoabende wie damals machen kann. Danach kann man praktischer Weise auch gleich dort pennen. Zurück in die Jugend. Buchbar über Airbnb.

As the last standing location in the world, our BLOCKBUSTER store is an ode to movie magic, simpler times and the sense of community that could once be found in BLOCKBUSTER locations around the world. Over the past few months, we’ve been missing the regular visits from friends, neighbors and tourists from around the world. So, we’re opening our store to three quarantine pods of Deschutes County guests for a socially-distanced movie night, just like those of decades past!


(via Laughing Squid)

1 Kommentar

Kartoffelhotel

Kartoffeliger kann man seinen Urlaub wahrscheinlich nicht gestalten. In Idaho kann man sich via Airbnb in eine riesige Kartoffel einmieten. Ein Zimmer für zwei Personen mit einem einem Licht von oben. Kosten für sie Nacht: 200,00 Dollar. So viel muss einem das sechs Tonnen schwere Kartoffeldomizil schon wert sein.

1 Kommentar

Airbnb in einem Van in Soho

„#vanlife“ als Lifestylekomponente für ein paar Tage in New York. Dort lässt sich per Airbnb jetzt für 69,00 Dollar die Nacht ein schätzungsweise 6 m² große Schlafmöglichkeit in einem Van mieten, der dort auf der Straße steht. Fahren kann man das Dingen nicht. Es gibt natürlich kein Bad in der Karre, „aber viele in der Nähe“. Dafür gibt es Strom für USB-Anschlüsse, einen Ventilator und Wasser von Nestle. Humans of late capitalism.

Van-life is for those who embrace adventure and have no problem roughing it, to have a new and memorable experience. Like camping, the elements can be a factor. Be prepared for street-parking atmosphere, and to use restrooms that can be found nearby. Ideal guests approach van-life with an open mind, a sense of humor, and a fun attitude. Bring your sense of adventure.

(via Twisted Sifter)

1 Kommentar

Alte Raketenbasis als Airbnb

Wer schon immer mal in einer alten Nuklearraketenbasis nächtigen wollte, kann das in Eskridge, Kansas, bei Matthew tun. Der hat gemeinsam mit seiner Frau aus jener Basis ein Airbnb gemacht, das seine Gäste für 122,00 EUR die Nacht beherbergt. Jetzt nicht die schlechteste Recycle-Methode für eine olle Raketenbasis.

As has been mentioned in the House Rules, this is an underground structure built by the Government for use by the Military. There are industrial components, remnants of its former use, which could pose a danger. Please be observant and careful in these unique surroundings. Children should be supervised at all times.


(via BoingBoing)

Einen Kommentar hinterlassen

Touristen machen Airbnb-Bude für eine Nacht zum Nachtclub

Im Londoner Stadtteil Canonbury haben wohl irgendwelche Touristen eine kleine Wohnung, die sie auf Airbnb angemietet hatten, für eine Nacht zum Club gemacht. Mit DJ, Soundsystem und Türsteher. Was man halt so braucht. Außerdem kamen wohl um die 200 Gäste.

Die Anwohner waren nicht ganz so angetan, es war wohl etwas lauter. „Die waren wie Fußballfans. Es war die schlimmste Nacht, die ich je erlebt habe. Ich konnte die Musik lauter hören als die, die ich in meinem Wohnzimmer laufen hatte.“

Ein anderer Nachbar sagt: „Es hörte sich an, als wenn dort die Fabric wäre. Es gab nur dieses konstante Bass-Dröhnen. Wir haben einen Typ mit DJ-Equipment gesehen.“

Dennoch lief die Party bis 06:00 Uhr morgens, bis sie dann wohl von der Polizei beendet wurde.

Auch die Wohnungseigentümer fanden die Aktion nicht ganz so pralle.

The neighbour told the owner, who was in Vietnam, what was going on and he told her to call the police. “He felt terrible and couldn’t do anything,” she said. “We know he uses Airbnb but it’s never been an issue.”

(via Mixmag)

1 Kommentar

In einem Hobbit-Haus übernachten

Kristie Wolfe hat sich über Jahre in der Columbia River Gorge eine Hütte unter die Erde gebaut, wie man sie von den Hobbits aus Mittelerde kennt. Und weil sie wohl findet, dass sie dort viel zu selten verweilt, bietet sie die Bude jetzt bei airbnb an: Tiny House in the Shire. Nicht ganz billig, aber so pennt man ja auch nicht alle Tage.

Welcome to the Tiny House in the Shire, a hobbit inspired dwelling nestled right into the breathtaking Columbia River Gorge mountainside. Reverently framed by the iconic round doorway, the wondrous views will entrance your imagination and inspire an unforgettable journey. Every nook of this little habitation will warm your sole, every cranny will charm your expedition of repose. Up the pathway, tucked into the earth, an unbelievable adventure awaits!


(Direktlink, via Tyrosize)

1 Kommentar

Für 10 Dollar die Nacht: Schlafen in van Goghs Schlafzimmer

Das Art Institute of Chicago hat im Rahmen einer dort stattfindenden Van Gogh Ausstellung aktuell ein Zimmer bauen lassen, das originalgetreu van Goghs Gemälde „Schlafzimmer in Arles“ nachbildet. In einer Größe, in der ein Mensch wohnen als auch schlafen kann. Und das sieht wirklich verdammt nach Gemälde aus.

Interessenten können sich dort für 10 Dollar die Nacht per airbnb einbuchen. Dort wurde das Angebot vom Meister persönlich eingestellt.

This room will make you feel like you’re living in a painting. It’s decorated in a Post-Impressionist style, reminiscent of Southern France and times gone by. Its furniture, bright colors, and artwork will give you the experience of a lifetime.

I’m charging $10 for no other reason than that I need to buy paint. However, I will be happy to provide you with tickets to my exhibition at the Art Institute of Chicago.

1920px-La_Chambre_à_Arles,_by_Vincent_van_Gogh,_from_C2RMF_frame_cropped


(Vincent van Goghs Schlafzimmer in Arles, 1889)

Bildschirmfoto 2016-02-10 um 20.51.15


(Die Nachbildung des Art Institute of Chicago, 2016)


(via Designboom)

Einen Kommentar hinterlassen

New Yorker baut Iglu im Schneesturm und vermietet es auf Airbnb

308DF7F900000578-3415480-image-m-7_1453721686849

Patrick Horton hatte mit dem vielen Schnee, der die Tage in New York runterkam, eine kleine Geschäftsidee entwickelt. Er band sich sechs Stunden Zeit an seinen Schneeschieber und anderes Werkzeug und baute ein Iglu, in dem zwei Personen übernachten können. Das Dingen inserierte er dann als „Boutique Winter Igloo“ auf Airbnb. Lage: Brooklyn, Preis: $200.00 pro Nacht. Airbnb schmiss das Angebot allerdings recht schnell wieder raus – Horton hatte zu diesem Zeitpunkt bereits fünf Mietanfragen auf das in seinem Garten stehende Iglu erhalten.

Obwohl in der Ostküstenmetropole jetzt das Tauwetter beginnt, will Horton sein Iglu auf anderen Plattformen inserieren.

1 Kommentar

KLM macht aus altem Flieger ein Airbnb-Apartment

Die niederländische Fluglinie KLM hat einen altes Flugzeug zu einem Apartment umgebaut und bietet dieses bei Airbnb an. Zumindest tat sie das. Erstmal nur für ein Gewinnspiel, bei dem die jeweiligen Gewinner Übernachtungen in dem 366m² großen Flieger gewinnen konnten. Ob das Dingen dann tatsächlich ein echtes Airbnb-Apartment bleiben wird, weiß ich nicht. Geil aber sieht die Bude von innen schon aus. Sie steht direkt neben der Landebahn des Amsterdamer Flughafens Schiphol, hat 116 Fenster, ein großes Wohnzimmer, ein Schlafzimmer, zwei Kinderbetten, zwei Küchen und acht kleine Badezimmer. Es gibt WLAN, einen Toaster, eine Kaffeemaschine, komfortable First-Class-Sessel, eine Spielkonsole und ein Cockpit Panoramafenster. Da lässt es sich schon ein Wochenende verbringen. Eine durchaus gelungene Werbeaktion beider Unternehmen.


(Direktlink, via Marvelous)

Einen Kommentar hinterlassen

Wenn 100 Fremde in deinem Haus feiern: Airbnb Alptraum in Calgary

Ich glaube, Sara schrieb irgendwann mal, dass sie nach einer Airbnb Vermietung nach Hause kam, und ihr irgendwelche Freaks nach einer offensichtlichen Drogen-Session in die Badewanne gekackt hätten. Ich dachte „Ach. Du. Scheiße!“ Noch eine Nummer krasser aber ist das, was sich da kürzlich in Calgary im Haus der Kings abgespielt hat. Die haben ihr Heim per Airbnb an vier Leute vermietet und verzogen sich in einen anderen Teil der Stadt. Nachts bekamen sie von ihren Nachbarn Nachrichten, dass die Polizei vor ihrem Haus stehen würde, nachdem ein Bus dort 100 Leute abgeladen habe. Als sie dort ankamen, fanden sie ihre Bude komplett ruiniert vor.

A Calgary family says their home has been destroyed by guests who rented it on the popular accommodation website Airbnb.

King family members say that after pleading with their Airbnb renters to pack up and leave, about 20 intoxicated people piled out of their Calgary home.

„Our hardwood floors are all popping because there are pools of liquor. There’s glass shards, there’s dent in our walls, toilets flooded and plugged with condoms,“ said homeowner Star King.

King says she agreed to rent her house in northwest Calgary to four adults, who said they were in town for a wedding.

She and her husband, Mark, turned their keys over to the renters on Saturday night and went to stay with their in-laws in another part of the city.

King says shortly after, she started receiving texts from neighbours, telling her the police had arrived.

She was told that a „huge luxury party bus pulled up“ and 100 people piled into her home.

The King family had to plead with the renters to pack up and leave, who she said were „just totally wasted.“


(Direktlink, via TDW)

11 Kommentare