Zum Inhalt springen

Schlagwort: Corona

Infografik-Generator, der 20 Sekunden lange Songtexte zum richtigen Händewaschen auswirft

Mir scheint, als sei das richtige Händewaschen vor Corona deutlich unterschätzt worden, dabei gab es schon immer gute Gründe dafür sich regelmäßig die Patscherchen zu waschen. Einer ist dieser hier:

Da es aktuell aber nochmal an Wichtigkeit zugenommen hat, denken sich manche kleine Hilfsmittel aus. William Gibson, ein 17-Jähriger aus Großbritannien, hat Wash Your Lyrics gebastelt. Einen cleveren Infografik-Generator, der eine Songtextdatenbank verwendet, die jeweils einen Text ausspuckt, der für 20 Sekunden zu singen ist. So lange nämlich sollten wir uns nach Rat der Weltgesundheitsorganisation jedes Mal die Hände waschen. Mit Wash Your Lyrics können wir uns dabei dann singend begleiten.


(via Laughing Squid)

Einen Kommentar hinterlassen

59 Österreicher sitzen wegen des Coronavirus auf den Malediven fest

(Foto: Csehokel)

Es könnte womöglich Schlimmeres geben als eine Urlaubsverlängerung auf den Malediven, die auf den Nacken der dortigen Regierung geht.

59 Österreicherinnen und Österreicher sitzen auf der zu den Malediven gehörenden Insel Kuredu fest, da in ihrem Hotel bei mehreren italienischen Gästen Verdacht auf eine Infektion mit dem neuen Coronavirus besteht. Einen entsprechenden Bericht der Tageszeitung „Österreich“ bestätigte das Außenministerium heute.

Die Quarantäne dürfte für 14 Tage gelten. Die Regierung der Malediven hat dem Außenministerium zufolge signalisiert, die Kosten zu übernehmen. Die Österreicher seien entspannt.

1 Kommentar

Wodkahersteller stellt klar: Wodka ist kein Händedesinfektionsmittel

Tito’s, ein texanischer Hersteller für recht passablen Wodka, hat die letzten Tage damit verbracht, auf Twitter zu erklären, dass Wodka nicht als Händedesinfektionsmittel taugt. Wer kommt denn auch auf die Idee, das gute Zeug für sowas zu benutzen. Wodka desinfiziert von innen.

1 Kommentar

Derweil in einigen Supermärkten

Ich habe am Freitag beim Discounter Leute gesehen, die ernsthaft ungefähr 397 Tüten Nudeln und gefühlt 345 Konservendosen gekauft haben – und einen Hänger voll Klopapier. Ich habe nicht wenig blöd geguckt und musste darüber nachdenken, dass die die ganzen Konserven ja dann irgendwann auch tatsächlich in sich reinstopfen müssen. Lecker.

1 Kommentar

Face-ID-kompatible Atemmasken

Ich habe im Rahmen der Corona-Euphorie in Berlin sehen können, dass Atemschutzmasken jetzt auch als Fashion-Tool durchgehen. Wunderte mich ein wenig, weil ich in Berlin bisher nur selten Menschen sah, die mit derlei Masken durch die Gegend laufen. Sind jetzt wohl aber auch dort ein Ding.

Die Designstudie Face ID Masks hat offenbar vor, Atemschutzmasken zu fertigen, die auch Face-ID-kompatibel sind. Für die ganz harten Zeiten, ohne seinen PIN dann ins Phone tippen zu müssen. Ja…


(via Urbanshit)

Einen Kommentar hinterlassen