Zum Inhalt springen

Schlagwort: Farts

Frau furzt in Glas, um zu testen, was davon bleibt

Ihr erinnert euch an die Dame, die ihre Fürze in Gläsern verkauft hat und das dann wieder bleiben lies, weil sie in dem Zuge furchtbar schmerzhafte Blähungen bekam? Offenbar hat sich im Rahmen dieser Story diese Frau hier wohl Gedanken gemacht, ob das überhaupt so funktionieren kann mit den Fürzen im Glas und hat das – alles für die Wissenschaft – einfach mal selber ausprobiert. Man will ja wissen, woran man da ist. Spoiler: scheint zu klappen.


(Direktlink)

1 Kommentar

Schmerzhafte Blähungen: Influencerin verkauft ihre Fürze nicht mehr im Glas

(Symbolfoto: Pezibear)

Eine 31-jährige Influencerin hat in den letzten Monaten ihre Fürze in Gläser abgesondert und diese dann an zahlungswillige Kunden verkauft. Die gaben für derlei Gläser mit einst warmer Luft wohl 1000 Dollar pro Stück aus. Nach eigenen Angaben verdiente sie so 200.000 Dollar. Okay.

Um die steigende Produktion ihrer Flatulenzen aufrecht erhalten zu können, stellte die Dame ihre Ernährung auf „erhöhte Produktionsweise“ um, was am Ende dazu führte, dass sie mit schmerzhaften Blähungen ins Krankenhaus kam.

Matto hatte sich zunehmend von Bohnen und Eiern ernährt und später Proteinshakes hinzugefügt, um die olfaktorische Intensität ihres Produkts zu erhöhen. Die Ärzte rieten der Unternehmerin, ihre Ernährung umzustellen, was zugleich das Aus für ihr Gewerbe bedeutet hätte.

Die Dame verkauft ihre Fürze jetzt in Form von NFTs. Okay.

3 Kommentare

„Fart pedal“ als Bodentreter

Distortion, Delay, WahWah, Reverb und noch viel mehr: alles schon als Bodentreter gesehen, gehört und für gut befunden. Steve Gadlin hat mit dem Fart pedal jetzt jetzt ein pedales Effektgerät entworfen, das aus allen Audioquellen Furzgeräusche macht. Nicht mehr, nicht weniger.

Ob das jemand wirklich hören und oder haben will, fragt ihr? Naja, Gadlin hat mit seiner Crowdfunding-Kampagne für das „Fart pedal“ innerhalb weniger Tage so gut wie 40.000 Euro eingesammelt. Also offenbar wollen irgendwelche Leute das.

Since the beginning of time, guitar players have been enhancing their guitar sounds through the use of guitar pedals. Whether it’s to achieve classic distortion, chorus, wah, or phaser noises, most guitarists plug in to a variety of pedals to produce their signature sound.

Now you can lace your signature sound with some truly epic farts.


(via BoingBoing)

AC/DCs „Highway to hell“ klingt dadurch dann wohl so, wobei ich gerade nicht weiß, wie ernst ich das Ganze nehmen mag.


(Direktlink)

7 Kommentare

Der Welt fürchterlichster Furz

Ja eher so ein Thema über das man eher nicht so redet. Bei TED machen sie das jetzt trotzdem mal. c

For most humans, farts are a welcome relief, an embarrassing incident, or an opportunity for a gas-based gag. But for many other creatures, farts are no laughing matter. Deep in the bowels of the animal kingdom, farts can serve as tools of intimidation, acts of self-defense, and weapons of malodorous murder. Nick Caruso and Dani Rabaiotti dig into the funky and foul world of animal flatulence.


(Direktlink, via Neatorama)

1 Kommentar

The Bubble Fart Blower Machine

Noch jemand auf der Suche nach einem schnieken Weihnachtsgeschenk? Bitte sehr.

This bubble fart blower features a creepy little man with his pants around his ankles that seems to thoroughly enjoy blowing bubbles from his farts. Note: best used with bacon scented bubbles.

2 Kommentare

Ein Furz als Beamtenbeleidigung? Polizei in Sachsen ermittelt gegen einen Leipziger

Das muss dieser Linksradikalismus sein, von dem sächsische Konservative so häufig schwadronieren. In der Nacht eines Novembers 2019 habe ein Beschuldigter am Connewitzer Kreuz aus einer Gruppe heraus mit beiden Händen Stinkefinger in Richtung eines Polizeifahrzeuges gezeigt. Die Beamten, an die jene Geste adressiert war, hätten daraufhin den Mann einer Kontrolle unterzogen.
Dieser habe dann im Abstand von einem Meter einen Kommissar angepupst. Nicht sonderlich höflich, aber passiert wahrscheinlich im Eifer des Gefechtes einfach schon mal. Die sächsische Polizei will das allerdings nicht so einfach im öffentlichen Raum stehen lassen und ermittelt nun gegen den Leipziger.

Einen ähnlichen Fall gab es 2016 schon mal in der Rigaer Straße. Das Verfahren wurde damals letztendlich eingestellt.

1 Kommentar

Fürze schenken

Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass ich es für äußerst unschicklich halte, Fürze zu verschenken und hoffe, dass geht allen anderen da draußen auch so. Aber das Angebot ist ja nicht von mir und manchmal muss man halt auch über eher unangenehme Themen berichten, nützt ja alles nichts. Und ja, man kann Fürze schenken. Auch zu Weihnachten. Bäh, bäh.

Einen Kommentar hinterlassen