Zum Inhalt springen

Schlagwort: IKEA

Ikea baut in Wien einen Store ohne Parkplatz

Der Gedanke an Ikea ist grundsätzlich immer mit einem Parkaus und oder Parkplatz verbunden. Irgendwo muss das dort gekaufte Zeug ja in die Autos kommen. Bisher. Jetzt aber baut Ikea in Wien eine Filiale, die komplett auf Fußgänger und Radfahrer als Kunden ausgerichtet ist. Es wird dort keinen einzigen Parkplatz geben. Alles, was zu groß zum Tragen ist, wird innerhalb von 24 Stunden geliefert.

The concept focuses on the current megatrends and takes into account the dramatically changed shopping behavior, as well as a new form of mobility without a car. Customers have little time and appreciate convenience and comfort. This is clearly noticeable in the furnishing area: More and more customers no longer even think about carrying their purchases home themselves. You can have them delivered.

(via Tibor)

1 Kommentar

Ikea auf Sizilien öffnet wegen Unwetter seine Filiale für Straßenhunde

Eine Ikea-Filiale in der sizilianischen Stadt Catania hat Anfang des Monats während eines Unwetters seine Türen für Straßenhunden der Umgebung geöffnet, um sie vor dem Wetter zu bewahren. Einige Doggos nahmen das dankend an und genossen die Zeit in den Katalogwohnungen.

Una bella iniziativa per dare riparo ai randagi mentre fuori piove…..tutto questo succede nel centro commerciale di IKEA(Catania)……tra lo stupore di molti passanti,mia figlia commossa mi ha mandato questo video!

Vogliamo applaudire questa civiltà?

👏👏👏👏👏

Gepostet von Vittoria Taccia Gabrielli am Samstag, 10. November 2018


(via MAZ)

1 Kommentar

Merkwürdige Dinge aus IKEA-Taschen

Die allseits bekannte IKEA-Tasche Frakta animiert Menschen weltweit dazu, merkwürdige Sachen aus ihr zu nähen. Eine kleine Auswahl:

Ein Beitrag geteilt von ALCH (@a_l_c_h_) am


(via Netaroma)

2 Kommentare

DIY: Ein Rucksack aus IKEA-Tüten

San Diego Mitch hat eine Weile nach sehr leichten und dabei bezahlbaren Rucksäcken gesucht. Die, die dabei für ihn in Frage kamen, kosteten $450 und mehr. Das war ihm zu teuer und so hat er selber nach einer Lösung gesucht. Am Ende nahm er sich ein paar dieser blauen IKEA-Tüten und machte sich selber seinen ultraleichten Rucksack, den er jetzt für $275 auf eBay verkauft. Immerhin keine $450. Aber man kann sich auch ansehen, wie genau er die Dinger gemacht hat und die dann selber basteln. Kosten dafür $30 und ein bisschen Arbeit

f7dacxy


(via BoingBoing)

1 Kommentar

The IKEA Dictionary

Lars Petrus hat eine Seite, auf der er versucht alle Namen für Produkte , die bei IKEA verkauft werden, zu listen und deren Ursprung zu ermitteln: The IKEA Dictionary. Die Liste ist bisher unvollständig, hat aber dennoch 1200 Produktnamen und wird nach und nach erweitert. Auch mit jeder Menge interessanten Links zu den jeweiligen Namen.

This site is not affiliated with IKEA in any way.

Part of what makes IKEA unique is their product names. Each name means something, often in a funny or ambigious way. When IKEA went international, they decided to use the same Swedish names everywhere. This makes sense from an organizational sanity standpoint, but it deprives most of the world of this particular joy.

Until now!

IKEA product names fall into a few main groups.
Proper Swedish words.
Improper Swedish words. IKEA laughs at the ‚rules‘ of human language!
First names. Mostly Swedish, some Scandinavian, occasional exotic names.
Geographical names. Swedish, Danish, Norwegian or Finnish. Yes, there are patterns. Here is a map of all 320 places
A few names that defy categorization.
? Mystery names I haven’t figured out… Currently 130 out of 1362 names.

Bildschirmfoto 2015-11-28 um 22.10.39


(via MeFi)

1 Kommentar

Verstecken im IKEA

Ich kenne so einige, mit denen ich früher mal darüber sprach, ob es wohl möglich wäre, sich für eine Nacht unentdeckt bei IKEA zu verstecken. Wir kamen nie auf ein endgültiges Ergebnis – versuchen wollte es dann doch nie einer. War wohl nicht wichtig genug.

Gerade erfahre ich, dass diese Gedanken wohl auch andere Menschen haben. Und die wollen das jetzt halt auch mal ausprobieren. IKEA wird davon sicher nicht entzückt sein, so lange sich das nicht als clevere Kampagne entpuppen sollte, denn genau eine solche wäre das. Oder etwas ganz, ganz anderes. ;D

ikeaverstecken


(via Christian)

6 Kommentare

[Sponsored Post] IKEA – Everyday Heroes

Was würden wir eigentlich ohne Klobürstenständer oder Klopapierhalterungen machen? Für Zweiteres fällt mir noch was ein, für Ersteres habe ich spontan nicht so wirklich eine Idee. Höchstens ganz auf die Klobürste verzichten oder die dann einfach so in Ecke… Lassen wir das.

Es sind die kleinen Dinge, die die eigene Behausung, genannt Wohnung, so praktisch machen – zumindest sollte das so sein. Der Griff, der genau dort hingeht, weil man bestimmte Dinge an genau dem Platz erwartet, an den man sie hingestellt oder abgelegt hat. Weil man diese Dinge nicht ohne Grund auf irgendeine Weise genau dort hingetan hat. Das Schlüsselbrett, der Brotkorb, die Schublade, in der man seine Pfannen aufbewahrt, das Sneaker-Regal. All das begleitet uns täglich. Und wenn ich mir gerade vorstelle, dass das irgendwann alles mal nicht an seinem Platz stehen würde, dann würde zumindest mir schon etwas fehlen und an Chaos hätte ich zumindest kurzfristig so einiges mehr.

Man denkt wohl kaum darüber nach, weil eben alles immer schön an dem Platz ist, an den man es gestellt hat. Weil es genau so sein soll.

IKEA denkt mit „Everyday Heroes“ mal an genau jene unscheinbaren und dennoch alltäglichen Gegenstände und kleine Helferlein nach. An diese, an die man sich so schön schnell gewöhnt und an den Platz an dem sie liegen. Die alltäglichen Helden des eigenen Haushalts. Diese erzählen jetzt auf Twitter täglich ihre ganz eigenen Geschichten.

Meine Pfannen liegen übrigens in einer Bananenkiste unter dem Herd. Weil es so schön praktisch ist und ich nirgends eine Schublade mit den Maßen bekommen habe, aber das nur am Rande.


(Direktlink)

[Sponsored by IKEA]

1 Kommentar