Zum Inhalt springen

Schlagwort: Soul

Dubbyman – Exclusive Nightflight Guest Mix – 18.02.14

Die Anfrage lief schon eine ganze Weile, aber in der letzten Woche war’s dann endlich soweit… er flatterte rein… der Mix, auf den ich schon so lange wartete und den ich dann in der letzten Nacht im Nightflight spielte… 60 Minuten voller warmem Soul, funkigem Funk und ordentlich verspultem Jazz, der zwischendurch dem House aber immer mal wieder kurz und ganz unauffällig die Bühne überlasst… großartige 6o Minuten exklusiv zusammengemixt von „Mr. Deep Explorer“ Dubbyman himself!… es war mar mir ein Fest!… bzw. ist es das immer noch, denn der Mix wird meinen Player erstmal nicht so schnell wieder verlassen!

Definitv keine Musik um dabei Sport zu machen… also genießt das Dingen lieber auf der Couch.

Wir hören, lesen uns nächste Woche wieder…
Bis dahin,
Tobi

P.S.: Vielen Dank auch noch einmal an den Karsten, ohne den ich wohl in einem Jahr noch auf den Mix warten würde!


Direktlink

Hier findet Ihr…

… die komplette Playlist der Sendung.
alle bisherigen Mixe noch ein mal zu nachhören.
… und hier nochmal die komplette Sendung im Loopstream zum nachhören.

Einen Kommentar hinterlassen

Adventskalender 2013, Türchen #22: Mogreens – Weichspülmaschine

22

Der Kollege Mogreens hat mal seine ollen Plattenspieler angekurbelt und einige seiner Lieblingsscheiben zusammen geschoben. Wie immer mit allerhand Jazz, bissl Soul, alten Roots-Perlen und jeder Menge Dopebeats. So bunt wie der altbekannte Teller, der bei den meisten unter den Baum kommt. Da tanzt die Flamme der vierten Kerze ganz sanft hin und her.


(Direktlink)

Style: Bunter Teller
Lenght: 01:20:20
Quality: 320 k/bits

Tracklist:
None

Alle der diesjährigen Kalendermixe finden sich hier.

1 Kommentar

Adventskalender 2013, Türchen #20: Mike Butterfinger – I’ll Eat Ravioli For Christmas

20

Wenn man René aka Mike Butterfinger um einen Mix bittet, weiß man anfänglich nicht ganz genau, was man da wohl kriegen wird. Die Konstante heißt da schlicht Überraschung. Und es kommt immer genau das, was man nicht erwartet. Mal kommt er mit Rave-Buletten aus den 90ern, dann mit Spagettiwestern-Soundtracks und Film-Edits. Nur eines ist vorneweg schon mal klar: Reggae gibt es definitiv keinen.

Das Ding hier aber bringt Musik mit sich, die ich auf den Festplatten von René nicht mal vermutet hätte: Jazz, alte Soulperlen, natürlich Dopebeatz wie die von Nightmares On Wax, aber auch -w00t- Emmanuel Top, The Gaslamp Killer, ordentliches Technogerumpel, Disco gar und dann immer wieder die filmischen Soundscapes. Und das beste daran: der Kerl hat das alles dann auch technisch noch superb gemixt. Auch wenn die Tracklist das auf den ersten Blick nicht vermuten lässt.

Auf so einen Mix muss man dann auch schonmal 8 Wochen warten, dafür aber hat der es echt in sich. Lieblingsmusik so zu verbinden macht man halt nicht mal so nebenbei an einem Abend.


(Direktlink)

Style: All or Nothing
Lenght: 02:07:11
Quality: 256 k/bits

Tracklist:
1. Karel Svoboda – Drei Haselnüsse für Aschenbrödel
2. Nightmares On Wax – So Here We Are
3. Emmanuel Top – Opening
4. Boom Bip & Charlie White – Baylee
5. The Horrors – I Can See Through You (Blanck Mass Remix)
6. Radio Spot (Barbarella)
7. Henry Mancini – What Is This Thing Called Love (Cole Porter)
8. Stanley Myers – Can’t Take My Eyes Off You (Deer Hunter)
9. Barry De Vorzon – The Fight (The Warriors Soundtrack)
10. Dave Ball, Genesis P. Orridge – Muzak For Frogs
11. Jon Hopkins – Open Eye Signal
12. Jon Hopkins – Collider
13. FKA – Water Me
14. Jonny Greenwood – Alethia (The Master)
15. Elmer Bernstein – Main Title (To Kill A Mockingbird)
16. Emerson, Lake & Palmer – Lucky Man (Moog Soundtrack)
17. Ennio Morricone – Friends (Once Upon a Time in America)
18. A Whale Of A Tale (20,000 Leagues Under The Sea)
19. Herschell Gordon Lewis – She-Devils On Wheels Radio Spot
20. Nightmares On Wax – Give Thx
21. Pepe Deluxe – My Flaming Thirst
22. The Gaslamp Killer – Carpool Dummy (feat. Mophono)
23. Raffertie – Build Me Up
24. Fred Karlin – Robot Repair 2 (Westworld)
25. The Notwist – Close To The Glass
26. Junkie XL – Off The Dancefloor
27. Emmanuel Top – Genesis
28. Moderat – Milk
29. Ghostpoet – Survive It
30. Paul Williams – Tomorrow (Bugsy Malone)
31. Oynia – Dominic Frontiere (Cleopatra Jones And The Casino Of Gold)
32. Lalo Schifrin – Shifting Gears (Bullitt)
33. Johnny Pate; The Four Tops – You Can’t Even Walk in the Park
(Shaft in Africa)
34. Dave Brubeck – When You Wish Upon a Star
35. Barry De Vorzon – Baseball Furies Chase (The Warriors Soundtrack)
36. The Tiki Tiki Tiki Room
37. Luis Bacalov – Django
38. Herbie Hancock – Party People (Death Wish)
39. Burt Bacharach and Dusty Springfield – The Look Of Love
40. A Spoonful Of Sugar (Mary Poppins)
41. Klaus Doldinger – Flug auf dem Glücksdrachen (Die Unendliche
Geschichte)
42. M83 – This Bright Flash

Alle der diesjährigen Kalendermixe finden sich hier.

4 Kommentare

Borrowed Identity – Exclusive Nightflight Guest Mix – 26.11.13

Bevor die Woche dann morgen schon wieder rum ist und ich am Dienstag den Mix der letzten Nacht aus meinem Nightflight auf Fritz hier online stelle, sollte ich doch wenigstens schon den Mix der letzten Woche gepostet haben.

Hatte den Kopf irgendwie so voll, dass das an irgend einer Stellen untergeganegn sein muss. Ich hatte ja den Artikel hier auch schon geschrieben, nur noch nicht veröffentlicht… hmmm…

… ich hol das jetzt hiermit also ganz schnell nach.
Wie Ronny heute Vormittag schon schrieb, kann man den 1. Advent gar nicht besser in Töne malen, als mit Paco’s Mix, der sich hinter Türchen 1 des aktuellen KFMW-Adventskalender zu verbergen wusste. Dieser Aussage möchte ich auch gar nicht widersprechen, behaupte aber, es ist möglich das Ganze noch mit feinster Schokolade und ner Prise Zuckerguss zu überziehen. Und so ergänzen sich die beiden Mixe des heutigen Tages ganz wunderbar…

… zum einen der chillige zurückgelehnte Mix von Paco, zum anderen der Mix von Borrowed Identity, der genau dort anfängt, wo Paco aufhört… eine perfekte Marzipanstangenstaffelstabübergabe würd ich sagen…

Doch hört selbst!

Borrowed Identity in the mix!

Bis die Tage,
Tobi


Direktlink

Tracklist:

01. Leonid – Galax – Dolly
02. Vibes Ltd.VoL 3 – Untitled A1 – Vibes Ltd.
03. Jus Ed & Fred P – Project – Underground Quality
04. Florian Kupfer – Feelin (Dubb Micx) – LIES
05. STL – Dub Zero (Rêver Dub House Stephen Hitchell Mix) – Echochord
06. Move D – Aspiration 2010 – Soul People Music
07. REGEN – Kraft – Deeplabs
08. John Roberts – White – Laid
09. Ivano Tetelepta – Open Moment – Fear Of Flying
10. Jitterbug – Radio Theme – Metrolux
11. Kerri Chandler – Time Is Destiny – Large Records

Hier findet Ihr…

… die komplette Playlist der Sendung.
alle bisherigen Mixe noch ein mal zu nachhören.
… und hier nochmal die komplette Sendung im Loopstream zum nachhören.

2 Kommentare

Snoop Dogg mixt die damals für „Doggystyle“ gesampelten Songs

Mir ist heute so alter Soul. Ist manchmal so, dabei habe ich davon gar keine Ahnung, ich mag halt ollen Soul hin und wieder. Bis eben lief hier dieser Mix, der genau in diese Richtung geht, jetzt flattert mir der neuste Mix von Snoop Lion Snoopadelic Dogg rein, in dem er anlässlich des 20. Jubiläums seines Albums „Doggystyle“ alle Songs verbrät, die er damals für eben jenes Album gesampelt hat. Außerdem labert er ganz herrlich tiefenbreitentspannt da drüber. Schönes Ding und ziemlich sexy, auch wenn der Funk manchmal zu weit hier rüber kommt.


(Direktlink, via De:Bug)

Hier noch ein schön breites Video zu dem Mix. Stoned wie drei Haubitzen. Allesamt. Hihi.


(Direktlink)

4 Kommentare

Selvy – Exclusive Nightflight Mix – 29.10.13

Abgegeben hat der gute Selvy seinen Mix ja eigentlich schon vor gut 3 Wochen. Ein paar Tage später meldete er sich dann nochmal und fragte, ob es okay wäre, wenn er doch vielleicht noch einen anderen Mix für meinen Nightflight auf Fritz aufnehmen könne… er wäre mit dem ersten Mix nicht so ganz zufrieden, denn der spiegelt irgendwie nicht ganz das wieder, was er sonst so im Club spielt… er würde also gern nochmal einen neuen machen. Ja klar dacht ich mir, warum nicht. Als Sendetermin hatten wir ja den 29.10. vereinbart und bis dahin ist ja auch eigentlich noch genug Zeit.

Am Sonntagabend… also ja schon fast auf den letzten Drücker, flatterte der neue Mix dann in mein Postfach. Ich hatte ja schon ein wenig Angst, dass ich diesmal am Montagabend im Nightflight ohne Mix dastehn würde, denn im Moment hinken die Mixabgeben ein wenig hinterher… ein kleines Polster von 2 oder 3 Wochen wäre ja toll, ist aber leider nicht immer machbar. Nichtsdestotrotz, es ist ja alles nochmal gut gegangen und der neue Mix erfüllt voll und ganz meine Erwartungen… ne tolle Mischung aus klassischem House mit jeder Menge Soul, ein wenig Disco, leichten Melodien und reichlich Deepness. Meiner Meinung nach ein toller Mix, um dem Sommer nun endgültig Ade zu sagen und den wunderschönen bunten Herbst mit offenen Armen zu empfangen.

Bevor’s nun endlich losgeht, vielleicht noch zwei drei einleitende Worte zum Künstler… bei Selvy handelt es sich um einen 21 jährigen Produzenten aus der Stadt Posen in Polen. Bisher hat er ein Digital-Release auf dem Label Your Mama’s Friend veröffenlicht, welches übrigens auch in Posen ansässig ist. Im Januar ’14 kommt dann wohl ne Platte auf dem großartigen Legendary Sound Research Label.

Gut… das war’s von mir für diese Woche… lesen uns dann in der nächsten wieder.

JETZT: Selvy in the mix!

Cheers,
Tobi


Direktlink

Tracklist:

01. Andras Fox – Native Dance – Home Loan Records
02. Selvy – Never Give Up – Unreleased
03. Andy Hart & Max Graef – Super Strain – Melbourne Deepcast
04. Mat Chiavaroli – War outside – Kinda Soul Recordings
05. Kingdom Come ‎– Groovy Baby – Strobe Records
06. Medlar – Be There – Wolf
07. Dream 2 Science – Liquid – Rush Hour Recordings
08. Selvy – Untitled 707 – Unreleased
09. Dolo Percussion – Dolo 4 – L.I.E.S.
10. Italojohnson – Untitled – Italojohnson
11. Selvy – Unknown – Unreleased
12. Spaventi Dazzurro ‎- Lonely (Crunchy Club Mix) – M>O>S Recordings
13. Baaz – Can’t Take It Away – Slices Of Life
14. Selvy – I Don’t Care (2013 Mix) – Unreleased

Hier findet Ihr…

… die komplette Playlist der Sendung.
alle bisherigen Mixe noch ein mal zu nachhören.
… und hier nochmal die komplette Sendung im Loopstream zum nachhören.

Einen Kommentar hinterlassen