Zum Inhalt springen

Schlagwort: Till von Sein

Mix: Till von Sein – Feeling Flow

Till hat diesen, wie ich finde, ganz wunderbar emotionalen House-Mix für Feeling Flow aufgenommen und wenn ich die letzten Tage mal nicht im Studio saß, lief der hier in Heavy Rotation. Erinnert sehr eindringlich daran, dass da draußen gerade Frühling ist und gebärt Sehnsucht, barfuß auf einer saftigen Wiese zu tanzen.

The Feeling Flow mix series asks DJs to share a recording of a mix of tunes that gives a personal insight into their go to tracks for feeling good and getting into the flow during these difficult times brought on by the COVID-19. Your voluntary contribution will ensure local small scale farms stay operating and that their nutritious produce gets to the underprivileged.


(Direktlink)

3 Kommentare

Adventskalender 2019, Türchen #12: Till von Sein – Endless Summer

Ich weiß nicht, wie lange mich die Musik von Till von Sein schon begleitet, aber 10 Jahre dürften es locker schon sein. Irgendwie bin ich über Tigerskin bei ihm gelandet und hab dann immer wieder mal reingehört. Im Februar hat er mit Ocean ein Album veröffentlicht, das von mir aus gerne mehr Beachtung verdient hätte und das nicht nur weil mit Junjung ein Track auf der Platte ist, der für mich zu den besten des Jahres 2019 gehört.

Stilistisch weiß man bei ihm immer nicht so ganz genau, was man bekommt, was für Überraschungen sorgen kann. Aber genau der Umstand macht es ja spannend und man hört bei Till sehr oft Tracks, die außergewöhnlich und für mich auch neu sind. Und so schickt er uns hiermit nochmal ein bisschen den Sommer vorbei, den man durchaus deutlich hören kann. Für eine kleine Flucht in wärmere Temperaturen. Da seh ich uns. Tanzend.


(Direktlink)

Style: Disco
Lenght: 00:55:34
Quality: 320 kBit/s

Tracklist:
None.

1 Kommentar

Album-Stream: Till von Sein – Ocean

Till von Sein hat gestern mit „Ocean“ ein Release rausgehauen, das für eine EP zu lang und für ein Album ein bisschen zur kurz ist. Ich gehe trotzdem einfach mal davon aus, dass acht gute Tracks für ein gutes Album reichen können. Denn genau das ist „Ocean“ geworden. Eigentlich ein mehr als gutes Album, das wahrlich epische Momente wie in „Junjung“ mitbringt.

2 Kommentare

Till von Sein packt sein musikalisches 2018 in einen Mix

Ich war die letzten Tage wenig bis gar nicht auf Soundcloud unterwegs, habe heute aber mal geguckt, was da zwischen Weihnachten und Silvester so passiert ist. War nicht so viel. Dann aber habe ich auf Till von Sein sein 2018 geklickt und war höchst erfreut auf diesem Sound in das neue Arbeitsjahr starten zu können – wenn auch mit dem Sound aus dem letzten Jahr. Sound, den er da nicht aufhören konnte zu hören, wie er schreibt. Auch wenn das wahrscheinlich nur einen ganz kleinen Teil seines musikalischen 2018 darstellt.

Ich verstehe zu gut, dass die Songs bei im in Schleife liefen und so läuft dieser Mix hier mittlerweile zum sechsten Mal. Entspannte HipHop- und RnB-Grooves mit jeder Menge Soul und immer ohne einem auf den Sack zu gehen. (Ich hätte fast „zeitgenössische Tunes“ geschrieben. HAHAHAHA!) Sehr schön.


(Direktlink)

Tracklist:
Dijon – Nico´s Red Truck
Childish Gamino – Feels Like Summer
Miguel – Pineapple Skies
Buddy – Trouble on Central
Mac Miller – Whats the Usa
Anderson Paak – Anywhere (feat Snoop Dogg)
The Internet – It Gets Better With Time
Sir – D´Evils
Boogie – Deja Vu
Jay Rock – For Whats It´s Worth
Patrick Paige II – On My Mind
Onra – Not Long Ago
Mac Ayres – Next to You
Aaron Childs – No Hobbies
Kiefer – What a Day
Mac Miller – 2009

Einen Kommentar hinterlassen

Solid Steel Radio Show 19/6/2015 – Till Von Sein

Ich backe gerade „White Chocolate Cheesecake mit Kirschgrützen-Wirbel“ für Morgen. Nebenbei läuft ein bisschen Musik der trägen Sorte. Till von Sein hat gestern für die zweite Stunde der Ninja Tunes Solid Steel Radio Show gesorgt und ich verliebe mich gerade ein bisschen dolle in das letzte Drittel dieses Mixes. Besser begleitet kann man einen Kuchen gar nicht backen.


(Direktlink)

Tracklist:
Insomniax . A vibe for Chrissy
Funkmaster Ozone. Hawkeye Practice Bonus Beat
Brian Ellis. Kick Clap
Gwen Guthrie. Your turn to turn
Hade x Gutta . Rollin
DJ Deeon . 3 fine hoez
Those Guys . An american Poem
Bruce Loko. Shadow People
Martin Iveson.Leave me here
Till von Sein. The Manifest feat Mr.V
Rhythm & Sound. Carrier
Massive Attack. Bumper Ball Dub
Maxwell. Lifetime
Till von Sein. Like Air feat Meggy
Tinashe. Wanderer
Zackey Force Funk.Roch
Gap Band. Yearning for your love

1 Kommentar

Adventskalender 2014, Türchen #20: Till von Sein – Sky is the limit und gut ist

ak2014_20_Till_von_Sein


Keiner hat in meinem Stream einen aktiveren Soundcloud-Account als Till von Sein. Fast jede Woche kommen da neue Mixe rein. Viele von ihm selber, viele die er resharet und die ich mir meistens anhöre, weil sein musikalisches Fürgutbefinden im Regelfall aus das meinige trifft. Housig geht es da meistens zu, deep auch und so hat Till dafür gesorgt, dass ich auf die ein oder andere musikalische Perle überhaupt erst aufmerksam wurde.

Und weil Wochenende ist, könnt ihr die Tanzschuhe auch gleich anlassen, genau für diese ist dieser Mix gemacht. Till bespielte letzte Nacht Madrid und in den nächsten Wochen die halbe Erdkugel. Ganz nach dem Motto „Sky is the limit und gut ist“. Da drunter scheint er’s nicht zu machen. Find‘ ich gut.


(Direktlink)

Style: Deep House
Length: 01:02:12
Quality: 320 k/bits

Tracklist:
keine

Alle der diesjährigen Kalendermixe finden sich hier.

Einen Kommentar hinterlassen

Lodown presents: Till Von Sein – T-Flirt Pcizlle

Wie spätestens heute hier unschwer zu erkennen ist, habe ich Urlaub. Viel schlafen, Zeit mit der Familie, kochen, trinken, lieben, das Leben laufen lassen. Internet eher so am Rande bis gar nicht. Mag ich gerade. Aber für die Musik ist es trotzdem immer an. So wie für diesen Mix, der hier seit gut 24 Stunden im Repeat-Mode durchläuft.

Das Lowdown Magazine hat keinen Geringeren als Till von Sein gebeten, ihr Monday Mixtape zu gestalten. Hat er gemacht. Und wir wissen alle, wie hart der Montag im Regelfall so sein kann. Klingt hier allerdings so gar nicht danach. Oder ich bin einfach zu urlaubstrunken. Aber wenn dem so ist, mag ich das gerade auch. Soul, Downbeats, Prise Funk und alles, was man bei steter Zurückhaltung so haben will. Fetzt. Sehr sogar.


(Direktlink)

Tracklist:
Taylor McFerrin – Postpartum
The Trp & Michael Tousana – Catching Fire
South – Sight of Me
INI – Grown Man Sport
The Dream – Culture
Soft Machine – Penny Hitch
N.E.R.D. – Things Are Getting Better
Badly Drawn Boy My Friend Cubilas
Electric Wire Hustle – If These Are The Last Days
Gil Scott Heron – New York is Killing Me
Zapp & Roger – More Bounce To The Ounce
Platinum Pied Pipers – Deep Inside
Faze Action – Caruso´s Monkey House
Lucki Eck$ – Count On Me
Shawn Chrystopher – Situation Instrumental

2 Kommentare

detektor.fm-Plattenkoffer mit Till Von Sein

Bleiben wir bei guter Musik: die aktuelle Ausgabe des Plattenkoffers von detektor.fm mit keinem Geringeren als Till von Sein, der sich hier durch die Perlen seiner Plattensammlung spielt.

Der Produzent und DJ Till Von Sein ist ausgewiesener Hip Hop und R&B-Experte und hat früher mal einen Streetwear-Laden geführt. Im Moment ist er aber vor allem für seine House-Produktionen auf dem Label seiner Crew Suol bekannt. Das hat neben ihm auch Größen wie Fritz Kalkbrenner und Daniel Bortz hervorgebracht. Für uns hat er einen sehr RnB-lastigen Plattenkoffer aufgenommen. Mit dabei: 2Pac, Chance The Rapper und Damon Albarn.


(Direktlink)

Tracklist:
1. SZA feat. Chance The Rapper – Childs Play
2. Mr. Carmack with Taku – Miss You Most (At Night)
3. Outkast – Prototype ( staRo Bossa Edit )
4. D’Angelo – Spanish Joint ( Joey Kay’s Slowed Edit )
5. Abjo – Selecta
6. The Love Unlimited Orchestra – Welcome Aboard ( Tonbe Edit )
7. Funky Mike – Young Lady
8. MNEK – Every Little Word
9. Childish Gambino – Dial Up
10. Damon Albarn – Mr. Tembo
11. 2Pac – I Ain’t Mad At Cha
12. S.O.S. Band – Tell Me If You Still Care
13. Maze – We Need Love To Live
14. Billy Cobham – Stratus

Einen Kommentar hinterlassen