Zum Inhalt springen

The Godmother Of Drumming Plays “Down With The Sickness”

Hier hinter der Schießbude: Dorothea Taylor. Dorothea ist frische 55 Jahre jung, Großmutter, ist Musiklehrerin, spielt Orgel in der Kirche und ist ganz nebenbei eine offenbar sehr begnadete Schlagzeugerin. In genau dieser Funktion spielt sie hier mal eben Disturbeds “Down With The Sickness” an den Trommeln. Und reißt damit so ziemlich alles ab.

Have you ever found yourself making assumptions about someone before you’ve met them? What about before seeing them play drums? From assuming she plays ‘quieter’ instruments to not being taken seriously before an audition, Dorothea Taylor has heard it all when it comes to judging a book by its cover.


(Direktlink, via Laughing Squid)

4 Kommentare

  1. lizard of oz6. Januar 2020 at 10:51

    Ja und? ist das interessant weil sie eine Frau ist, 55 ist, kein zerrissenes T-Shirt trägt? Check mal dein Weltbild.

    Das ist ja jetzt auch kein Stück, wo man irgendeine ausgefallen Technik oder mad skillz braucht, das ist alles Standard.

    Drums von Aphex Twin blind spielen ist bemerkenswert: https://m.youtube.com/watch?v=_JaYx_spDrA

    • Sebix6. Januar 2020 at 14:25

      Dem muss ich leider zustimmen. Hab das Video auch letzte Woche geschickt bekommen. Das Lied hat Kultstatus und sie spielt es gut. Die Message, die sie am Ende sagt, ist unterstützenswert. Blöd nur, dass die viele gar nicht erreicht, weil sie vorher gelangweilt weg klicken. Ich habe große Teile des Videos geskipt, sonst hätte ich die Message auch verpasst.

    • Harry7. Januar 2020 at 15:21

      Naja ihrer eigenen Aussage nach ist es ja durchaus so, dass sie regelmäßig damit konfrontiert ist, dass Leute irritert davon sind, dass sie eine Frau ist, 55 ist, kein zerissenes T-Shirt trägt und trotzdem Schlagzeug spielt.
      Und die Message des videos an solche Leute ist: Check mal dein Weltbild.
      Ich verstehe nicht, wo dein Problem ist.

  2. p3t3r13. Januar 2020 at 19:16

    Ich liebe es, Drummern bei der Arbeit zu zu sehen. Als Bassist bin ich auf die Kollegen angewiesen.

Schreibe einen Kommentar zu Harry Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.