Zum Inhalt springen

The Most Popular Drum Beat In The World

Ja, weiß eigentlich jeder, ist aber trotzdem schön, das so mal im Durchlauf zu sehen.


(Direktlink, via Likecool)

Ein Kommentar

  1. Helge11. Juli 2017 at 22:48

    Das ist halt irgendwie die Basis…
    Der Rythmus ist genau auf die Viertel angesetzt , ich als drummer (bitte nicht falsch verstehen) habe diesen inneren instinkt seine Alltäglichkeiten in einen bestimmten Rythmus zu vollziehen. Das geht vom Einatmen beim Fahrradfahren bis zum übertriebenen letztendlichen tanzenden Ausfall auf der Party.

    Irgendwie eine Sucht , ein Zwang der mich erst zu einem Fingerzuckenden , dann zu einem Füßemitwippelnen (aber immer Synchron zum Takt haltenden…perfektionistischen(ich versuche es Zumindestens)) Alien macht…

    Hab Danach auch noch den 3/4 Takt verinnerlicht (BTZZTZZKATZZTZZ)
    und viele mehr…

    und ich lerne das bestimmte Rythmen mir bei bestimmten Problemen im Alltag helfen…gläube ich

    Manchmal kann ich mit der Musik die du hier spielst überhaupt nichts anfangen.
    Da sind die Akzente sowas vom ab vom Schuss, so dass mein Gehirn die ganze zeit die Wahrscheinlichkeit des Zeitpunkts abgibt wo die Snare und Base kommen…

    Ich mag Musik die kreativ ist , aber ein Rythmus enthält der dich immer Begleitet und vielleicht ,wenn du ihn kennst sogar die Uhr ablesen kannst.

    Musik die dich durch bestimmte Zeiten bringt , und die dich an bestimmte erinnern.
    Musik zum Mitwippen, zum Umherschlengeln (meinetwegen auch Schwanken obwohl der BEAT so lahm ist), zum Zappeln , zum Luftgitarre spielen (oder auch Drums), zum mitschreien,zum aufräumen oder jeder anderen Lebenslage die dir entgegentritt.

    Würd ma wissen ob das andern auch so geht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.