Zum Inhalt springen

Tüp im Publikum der Foo Fighters bittet darum, zu Queen an den Drums sitzen zu können – und überzeugt

Letzte Woche bei den Foo Fighters in der Colonial Life Arena, Columbia: ein junger Mann namens Pierce steht im Publikum und hält ein Schild in die Höhe, auf der die Frage steht, ob er denn nicht eben mal Queens „Under Pressure“ auf den Drums spielen könnte. Für alle. Und weil man das heute ja mal ganz gerne so handhabt, holt man ihn auf die Bühne, lässt ihn sich kurz warmmachen und gibt ihm dann vor Tausenden die Möglichkeit, sich entweder bis auf die Knochen zu blamieren, oder eben alles zu rasieren. Er entscheidet sich für Zweiteres. Und ist damit sehr viel näher am Original als die Versuche, das tight singen zu können. Autschn.


(Direktlink, via Noisey)

Und Tüp immer mit „Ü“.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.