Zum Inhalt springen

Über die größte Plattensammlung der Welt

Ich hatte hier im letzten Jahr die Geschichte des Brasilianers Zero Freitas, der mittlerweile über 5 Millionen Schallplatten zusammengesammelt hat und anstrebte, diese zu digitalisieren.

Es gab damals von vielen Seiten Kritik, dass der Mann „ja gar kein echter Sammler“ sondern nur „jemand sei, der zu viel Geld und zu wenig Aufmerksamkeit hätte“. Was die Kritiker außer Acht ließen: Freitas kauft weltweit auch Platten ein, die es mitunter nur in kleinster Auflage und von längst vergessenen Künstlern gibt. Diese VÖs digitalisieren und im Netz zur Verfügung stellen zu wollen ist eine Mammutaufgabe, die zumindest ich ehrenwert finde. Womöglich kommt so auch Musik ins Netz, von der bisher nur ganz wenige Menschen Notiz nehmen konnten. Klasse!

Die BBC hat ihn jetzt besucht und mit ihm über seine Sammlung gesprochen.


(via Blogbuzzter)

2 Kommentare

  1. Dominik S.17. März 2015 at 14:43

    Und die Webseite mit den ganzen digitalisierten Scheiben, wird wegen der GEMA dann in Deutschland nicht erreichbar sein. :(

  2. Merten McFry18. März 2015 at 10:42

    Jo, das wäre natürlich ganz cool. Aber selbst bei 10 Minuten pro Platte sitzt der doch ununterbrochen 95 Jahre, um das alles zu digitalisieren. Wenn das nicht mindestens 100 Leute gleichzeitig machen, kann man das doch echt komplett vergessen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.