Zum Inhalt springen

Video: Bergung der Besatzung eines außer Kontrolle geratenen Frachters im Nordmeer per Helikopter

Vor der Küste Norwegens ist der niederländische Frachter „Eemslift Hendrika“ in Seenot geraten. Nachdem die Besatzung per Helikopter evakuiert wurde, treibt es steuerungslos im Wasser.

Die „Eemslift Hendrika“ war von Bremerhaven nach Kolvereid in Norwegen unterwegs, als das Schiff bei stürmischem Wetter eine schwere Schlagseite bekam, wie die norwegischen Behörden am Dienstag mitteilten. Die zwölfköpfige Mannschaft hatte demnach am Montag einen Notruf abgesetzt und wurde per Hubschrauber von dem Frachter gerettet.

Vier Besatzungsmitglieder mussten ins Meer springen und wurden aus dem Wasser gerettet, da die Wellen das Schiff während der Rettungsaktion stark zum Schaukeln brachten. Filmaufnahmen der norwegischen Einsatzkräfte zeigten einen Mann mit einer orangefarbenen Rettungsweste, der vom Heck des Schiffs in die raue See sprang.

Die Besatzung des Rettungshelikopters hat ihren Einsatz gefilmt und ich finde, da kann man schon mal applaudieren.


(Direktlink)

Was genau nun mit dem führerlos umhertreiben Frachters passieren wird, ist bisher nicht endgültig geklärt. Der Plan ist, jemanden auf das Schiff zurückzuschicken, um von dort aus eine Bergung zu organisieren. Was ich ja irgendwie krass finde: wir leben in einer durch und durch technologisierten Welt und irgendwo da draußen schippert nun so ein besatzungsloser Frachter rum.

Ein Kommentar

  1. blueyo7. April 2021 at 21:00

    „irgendwo da draußen schippert nun so ein besatzungsloser Frachter rum.“ Wenn man mal nach „Geisterschiffen“ sucht sind die gar nicht so selten. Soll auch schon vorgekommen sein, dass Schiffe in Asien verloren gegangen sind und drei Jahre später in Nordamerika am Strand gelandet sind.

Schreibe einen Kommentar zu blueyo Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.