Zum Inhalt springen

Was Grandmaster Flash als DJ bei einem Gig nicht von anderen DJs hören möchte

Wenn man der Überschrift über dieser Tabelle hier glauben mag, ist das eine „Do Not Playlist“, die Grandmaster Flash jenen DJs vorlegt, die an einem Abend mit ihm gemeinsam spielen. Ob er das damals tat, das Teil ist aus dem Jahre 2009, weil er einen Teil der Nummern schlichtweg nicht leiden bzw. hören mochte, oder weil er diese Songs lieber für sein Set vorbehalten wollte, ist nicht bekannt. Könnte auch beides zutreffen. Ob er das heute noch so handhabt und wie die Liste heute aussieht, weiß wohl auch keiner genau.


(Foto: Spanier, klick für in groß, via Blogbuzzter)

17 Kommentare

  1. Icke25. August 2014 at 17:44

    Ist korrekt!
    Hab ich vor Jahren selber erlebt wie der feiner Herr Oberwichtig (Jaja, er hat ja damals was gemacht und HipHop kommerzialisiert…) sich mit Limo in teuersten Absteigen hat unterbringen lassen, nicht mal selber die Platten aussucht und auf die Teller legt (dafür hat er nen eigenen „[Edit by Admin]“ mitgebracht (Man möge mir diese Bezeichnung bitte verzeihen, soll nur den Eindruck eines aussen stehenden verstärken)) [Admin: Das lässt sich ganz sicher auch anders verdeutlichen.] und sich dann auch noch wundert und meckert warum das Publikum ihn ausbuht. Und ja, diese Liste hat er immer dabei. Mich würde es nichtmal wundern wenn es immernoch die Liste von vor 10 Jahren unverändert ist Und seine Playlist genauso unverändert ist.
    Ich fands damals absolut traurig und war total zerstört über ein einstiges Idol zu dem man aufsehen wollte. Aber naja, is ja nun auch schon ca. 15 Jahre her und ich hab das damalige Erlebnis immer und immer wieder von anderen, späteren Veranstaltungen hören müssen

  2. huch25. August 2014 at 18:17

    Den obigen Kommentar bitte aufgrund der Nutzung von rassistischer Sprache löschen.

  3. Captain Correction25. August 2014 at 18:26

    Und wenn ich‘ trotzdem spiele, was sagt er dann? Naaa???
    „Don’t push me ‚cause I’m close to the edge….“ :)

  4. sl!ck25. August 2014 at 18:27

    eigentlich ne super playlist für alle random-events mit random-musikgeschmack-publikum. also 90% aller events außerhalb der club-kultur.

  5. Hudson25. August 2014 at 18:28

    Die Liste ist was für die Retrofans. Fast nur Golden Era Kram mit dem man heute kaum noch jemand hinterm Ofen vorlocken kann. Könnte als DJ damit leben das nicht zu spielen. Unabhängig vom ersten Kommentar sind die „Helden“ dieser Zeit eh nur noch selten das was sie mal waren. Playbackshows, Dj-Skills die eher auf Anfängerniveau sind und kurze, sehr kurze schlechte Shows dazu Gagenforderung jenseits von Gut und Böse.

  6. Martin25. August 2014 at 18:35

    Sorry; haha: „[…]mit dem man heute kaum noch jemand hinterm Ofen vorlocken kann[…]“
    Wahrscheinlich in bestimmten Bereich erst recht… -diese GoldenEraKaschemen sprießen doch wie sonst nichts gutes… Aber wer macht das? Mit der ^^ Playlist kommste dann gut und sturzbesoffen durch den Abend …

  7. daMax25. August 2014 at 18:39

    Was für ein eingebildeter Tüp…

  8. Volker König25. August 2014 at 18:41

    Bei „Shoot Me All Night Long“ von AC/DC denke ich mal an eine gefakte Liste. Ich würde auf Parties, wo einer der Songs läuft, aber auch nicht auflegen wollen ^^

  9. Niklas Antz25. August 2014 at 18:52

    Do Not Book List:
    1. Grandmaster Falsh !
    ;)

  10. Icke25. August 2014 at 21:36

    Nur um das mal klar zu stellen! Ich bin in keinster Weise rassistisch veranlagt! Ganz im Gegenteil!
    Aber bitte bleibt doch so kleinkariert und pikiert auf Grund einer eher zynisch/satirischer Bemerkung. Das passt so schön in unser Land! *flame on*

  11. Blah Blahson25. August 2014 at 23:19

    Der Typ hat doch ’n Arsch offen. Sind einige geile Dinger dabei, wie ich finde.

    j,
    Schade, dass schon lange nichts mehr auf dem tumblr passiert ist. Fand ich erschreckend unterhaltsam.

  12. Northern Soul26. August 2014 at 12:14

    Ob er mit „Whoo Hoo“ bei Rock wohl einfach den Song 2 von Blur meint?
    Würd ihm die Ignoranz zutrauen

  13. Kidney26. August 2014 at 19:44

    Flashing Lights von Kanye? Großartig.

  14. Rob28. August 2014 at 15:47

    Find ich nicht schlimm, dass der Mainact seinen Warm-up DJ’s eine Liste gibt, damit Tracks nicht 2 mal gespielt werden. Hat doch jeder etwas von….

  15. Tobsen2. September 2014 at 03:42

    diese listen gibts von ihm wirklich. traurig. und kein dj der jemals mit ihm gespielt hat, würde es nochmal machen. kenn da einige von.

    eingebildeter vollidiot der übelst lame scheiße auflegt. so wie fast alle ami hiphop djs/produzenten – außer jazzy jeff.

  16. Tobsen2. September 2014 at 03:44

    HAHAHAH WAS ICH EBEN ERST LESE: DER TRACK „WOO HOO“ IST AUCH VERBOTEN hahaahha

    der meint doch „Song 2“ von Blur, oder?! ich fall vom glauben ab… ob er den track so betitelt illegal ausm netz gezogen hat? :D

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.