Zum Inhalt springen

Wenn ein Doppeldeckerbus zum Mini-Hotel wird

Adam Collier-Woods kaufte sich Anfang letzten Jahres auf eBay einen 1982er Metro-Bus. So ein Doppeldecker, wie er so ähnlich auch hier durch die Großstädte rollt. Kosten: 4.500 £ (ca. 5.400 EUR), ein Schnäppchen, wie er fand also kaufte er die Karre, aus der er etwas Wohnliches machen wollte. Das tat der Zimmermann dann auch und baute innerhalb von sechs Monaten drei Schlafzimmer ins Obergeschoß, zwei Full-Size Doppelzimmer und ein Zimmer mit Etagenbetten. Dazu gibt es unten eine Küche, ein Bad mit Nasszelle und eine kleine aber muschelige Chill-Area. Kosten für den Umbau: ca. 12.000 EUR. Beheizt wird das außergewöhnliche Domizil durch einen Holzofen. Darin können getrost sechs Menschen ein paar Tage Urlaub machen.


(Video des Umbaus, Direktlink)

Fahren kann man als Besucher dammit allerdings nicht mehr, der große grüne Bus steht fest in Brighton in der Grafschaft East Sussex, ziemlich direkt am Ärmelkanal also. Die Übernachtungen in dem Bus sind nicht ganz billig, aber bei 340,00 £ für zwei Erwachsene und ein Kind für zwei Nächte kann man sich durchaus in weit weniger attraktive Hotelzimmer einbuchen. Und das will ja keiner.

Vermietet wird die Kiste ab April 2014 und nun zu dem eigentlichen Schmankerl, den Bildern des Busses. Hier noch die Website und die obligatorische Facebookadresse.

big-green-bus-1 big-green-bus-2 big-green-bus-3 big-green-bus-4 big-green-bus-4 big-green-bus-7 big-green-bus-6 big-green-bus-5


(via 1000 Notes)

3 Kommentare

  1. hxsesxz14. Januar 2014 at 15:54

    das gruen haette man auszen weglassen sollen!

  2. Gordon14. Januar 2014 at 17:33

    Ach, mit dem Ding zum Strand kurven. Das wäre ein toller Wohnwagen für den Sommer…
    Ich habe schonmal so einen als „Surfmobil“ an der Nordsee gesehen: Einfach toll!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.