Zum Inhalt springen

Wenn Riesenseifenblasen in Slow-Mo platzen

Ich stehe ja tierisch auf Riesenseifenblasen. Wirklich. Sehr.

Die Leute von Shanks FX und PBS Digital Studios haben sich zusammengetan, Seifenblasenlauge angerührt und die Bubbles dann dabei in Slow Motion gefilmt, wie diese platzen. Dass sie das primär im Dunkeln getan haben, hat sicher visuelle Gründe, ist aber dennoch schade, denn eigentlich ist nur eines noch schöner als Riesenseifenblasen: Riesenseifenblasen im Sonnenlicht nämlich.

Schön auch, dass es hier ein Rezept für die Lauge gibt. Ich habe etliche ausprobiert und bin mittlerweile bei dem fertigen von Conrad, denn bisher konnte mich nichts selbstgemachtes wirklich überzeugen, aber ich probiere das hier mal aus.


(Direktlink, via Colossal)

Ein Kommentar

  1. hab8. Oktober 2013 at 11:30

    auf der Conrad Sete: Wird oft zusammen gekauft mit CS Abwehrspray.. 8-o

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.