Zum Inhalt springen

Wie ein Seilfeuerzeug funktioniert

Ich kannte bis eben kein “Rope lighter”, was sich wohl am ehesten mit “Seilfeuerzeug” oder “Feuerzeugseil” übersetzen lässt. Ich wusste demnach auch nichts über die Funktionsweise. Auch nicht, dass es eigentlich gar kein richtiges Feuer macht, dafür aber Windfest ist. Cutlery Lover erklärt das hier alles. Wieder was gelernt. Und wer jetzt unbedingt so ein Teil haben will, bei Instructables gibt es eine Bauanleitung.


(Direktlink, via reddit)

3 Kommentare

  1. sld25. Februar 2019 at 19:42

    Coole Sache. Windfest wird das sicher sein, aber wasserfest? Vermute, sobald es feucht wird wird’s nicht mehr so gut funzen.

  2. Flix26. Februar 2019 at 11:11

    Ja, ich will!

    @sid: Wo steht wasserfest? Du hast sicher recht. Wasser verhindert, dass Sauerstoff an den Ort der potentiellen Verbrennung (hier: unvollständige Verbrennung) kommt. Diese kann somit nicht stattfinden (https://de.wikipedia.org/wiki/Verbrennungsdreieck). Der Mensch im Video spricht auch von einem “dry rope”.

    @Ronny: Der Google-Translator hilft! Der schlägt dann “rope lighter” vor und übersetzt glasklar: Seil leichter. KIs werden die Macht ergreifen (als EU-Kommissar bspw.)!

    • sld26. Februar 2019 at 19:51

      steht nirgends. Hatte ich auch nicht gesagt. Nur so ein Teil benutze ich ja vermutlich outdoor und da ists häufig auch mal feucht. Gerade nachts über.
      Ja, außer in Wüstenregionen.

Schreibe einen Kommentar zu Flix Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.