Bert Müller von „Die Rechte Thüringen“ über den Aufbau der Antifa

Wenn ein Nazi investigativ recherchiert, kommt so ein Mumpitz raus, der als neue Definition von Realsatire herhalten könnte.

Bert Müller von „Die Rechte Thüringen“ ist ein USB-Stick in die Hände gefallen, der seiner Aussage nach allerhand Antifa-Interna über Strukturen, Finanzströme, Infos über Kooperationen mit Polizei und Gewerkschaften und so beinhaltet. „Höchst brisant“. All das alles, was in der Summe satirischer Fakes seit Monaten durchs Netz wandert, und worüber auch ich mitunter herzlich lachen musste. Müller nicht, Müller nimmt das für bare Münze. Und vermittelt sein „Wissen“ in diesem von ihm so benannten „Schulungsvideo“.

Was für eine Knetbirne! Diese Schmerzen!


(Direktlink, via Katharina)

Tagged: , , , ,






Kommentare: 13

  1. meef 11. Dezember 2015 at 17:25  zitieren  antworten

    hi ronny :)

    ..ziehst du dir den ganzen braunen schrott wirklich rein?
    ich denk schon, aber mach nich den fehler, die menschen in den „neuen“ bundesländern zu generalisieren.

    (langsam denke ich wirklich, dass hier echt fast nur erste welt deppen leben, die iwelche stumpfen vids posten.
    immer der gleiche scheiß, nazis sind einfach verflucht einfallslos.
    [wenn hier wer nen verbrecher is, dann isses diese flitzpiepe-für die soundquali sollte man ihn, nach seiner logik, abschieben])

  2. Baumann 11. Dezember 2015 at 17:33  zitieren  antworten

    da gibts doch eine Grenze bei dem IQ, ab 70 wird man entmündigt oder so.
    Zu doof zum Leben sozusagen.
    Ich finde das sollte bei Nazis auch greifen.
    Vormund bestellen.
    Papiere abnehmen, Wahlrecht entziehen, Demonstrationsrecht entziehen, betreutes Wohnen.

  3. Matthias 11. Dezember 2015 at 18:08  zitieren  antworten

    Hat er wieder Opas altes Kohlemikrofon an das Bildaufnahmegerät angeschlossen!?
    Grausam, nicht nur Inhaltlich.

  4. phil 11. Dezember 2015 at 18:14  zitieren  antworten

    ich versteh da nur schröttel oder schörgelein.
    insgesamt recht über?!

  5. spartacus 11. Dezember 2015 at 18:30  zitieren  antworten

    Verdammt, wo is mein Demo-Geld???

  6. purf 11. Dezember 2015 at 18:52  zitieren  antworten

    vllt. standesgemäß über ’nen Volksempfänger aufegenommen.

  7. towelie 11. Dezember 2015 at 19:04  zitieren  antworten

    HD quali und ein ordentliches Mikro und das Ding würde locker 1kk Klicks schaffen. Tut leider weh das zu hören. Neun Minuten halt ich das nicht durch.

  8. George Hupe 11. Dezember 2015 at 19:42  zitieren  antworten

    Gibt es in Hannover eine Bushaltestelle für den Antifa-Bus und wo bekomme ich den Ausweis für den Scanner?

  9. Phil 11. Dezember 2015 at 21:01  zitieren  antworten

    Sind die 25 Euro/Stunde Netto oder Brutto? Frage für einen Freund.

  10. cj 11. Dezember 2015 at 23:08  zitieren  antworten

    muss man wissen

  11. Hank 11. Dezember 2015 at 23:22  zitieren  antworten

    Jemand, der vor der laufenden Kamera behauptet, CDU, SPD und Grüne würden der Antifa e.V. über die Arbeiterwohlfahrt größere Summen Geld zukommen lassen, die wiederum damit Honorare, z.B. für Wohnungseinbrüche bei Neonazis an die linksradikalen Täter zahlt (ab min. 2’50) , musste sich eigentlich strafbar machen. Oder seh ich das falsch ?

    Das sollte man mal an einen Rechtsanwalt bzw. die Staatsanwaltschaft weiterleiten.

  12. Icke 11. Dezember 2015 at 23:27  zitieren  antworten

    Musste nach 20 Sekunden wegen akuter Ohrenschmerzen abschalten. Wenn Nazis nicht mal ihre Videos ausgesteuert bekommen, können sie bei mir leider nicht punkten. Nächstes mal bitte Kohlemikro duch Technik anno 2015 ersetzen und nochmal versuchen.

  13. Fuzzy 11. Dezember 2015 at 23:36  zitieren  antworten

    Und ich sach noch: „Nich soviel von den Pillen naschen“.

    Aber nee, die müssen mal wieder Ihren Rüssel reinhalten.

    Wo?
    Na hier: https://youtu.be/z9pD_UK6vGU

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *