Skip to content

BILD.de sperrt Adblock-User aus

bilblock

Wer auch nicht mehr versehentlich auf Links von BILD.de landen will, sollte sich spätestens ab heute einenAdblocker installieren. Jene Leser nämlich, die diesen installiert haben, können auf BILD.de jetzt keinerlei Content mehr sehen.

Ich habe keinen Adblocker und hatte bisher auch nicht die Absicht einen solchen zu benutzen. Vielleicht ändere ich meine Einstellung jetzt.

Im Hause Bild allerdings nutzen einige offensichtlich selber einen Adblocker, um nicht ständig von der Werbung abgelenkt zu werden. Der Springer Verlag klagt aktuell die Eyeo GmbH, die die Software Adblock Plus herstellt.

11 Kommentare

  1. nappel213. Oktober 2015 um 12:28

    Hauptsache der Ronny sperrt nicht auch hier die Adblockuser aus!!!!

    „Ich habe keinen Adblocker und hatte bisher auch nicht die Absicht einen solchen zu benutzen. Vielleicht ändere ich meine Einstellung jetzt.“

    Das ist mir unbegreiflich, wie kann man ohne überhaupt surfen? Ich wünsche mir noch einen Adblocker im Kopf, damit ich die dämliche Werbung in Berlin nicht wahrnehme, wo ich sonst automatisch hinschaue

  2. mkzero13. Oktober 2015 um 12:34

    Ob das tatsächlich ein AdBlocker oder nur der werbungsfreie interner Server ist, wäre hier die Frage. Trotzdem klasse, dass ich in Zukunft von der BILD verschont bleibe – ein Privacy/JS Blocker reicht schonbar schon aus, um den Unsinn zu triggern. :D

  3. Ronny13. Oktober 2015 um 13:02

    nappel2,
    Ich habe da nie drüber nachgedacht und wenn mich etwas zu sehr nervt, mache ich die Seite aus. Das geht ganz einfach.

  4. Tom13. Oktober 2015 um 13:15

    Der Hit ist ja, dass wir hier im Firmennetz am Proxy nur eine Reihe von AD-Servern gesperrt hatten. Das blockte bisher gefühlt etwa die Hälfte der Werbung auf bild.de weg. Seit heute kann kein Mitarbeiter mehr auf die Bild-Seite, so ganz ohne installierten AD-Blocker. :-)

  5. Bernd A. Rosbund13. Oktober 2015 um 13:32

    mein ADBLOCKER bleibt…

  6. via13. Oktober 2015 um 19:00

    Hm, scheinbar hat die Recherche bei Blöd mal wieder keine besondere Tiefe erreicht: Ich bin gestern von adblock edge auf den Nachfolger ublock origin gewechselt – der ist wohl bei Blöd noch unbekannt, denn die Seite wird leider angezeigt – ohne Werbung. Muss ich wohl weiter aufpassen, wo ich hinklicke ;)

  7. Mathias13. Oktober 2015 um 19:12

    Ich begreife nicht, wie man sich über Werbung aufregen kann. Wenn auf einer Webseite zu nervige Werbung eingesetzt wird, dann besuche ich sie halt nicht mehr. Mit Adblockern schade ich vor allem kleine Webseiten die auf die Einnahmen komplett angewiesen sind. Ich bin mir sicher, dass noch sehr viel mehr Webseiten Adblock-Nutzer aussperren werden – und das ist absolut verständlich. Ich brauche keinen Adblocker

  8. Dröseldrumpfe23. Oktober 2015 um 18:01

    Mathias,

    Sie sind bestimmt ein Mitarbeiter des Achsel-Springerstiefel-Verlags oder?

  9. Wut-Blocker und besorgte Seitenbetreiber2. November 2015 um 10:36

    […] finanzkräftige Werber und deren „akzeptable Werbung“ die Schleusen auf machen, eine Boulevardzeitung, die adblockende User aussperrt, saftige Worte gegen Adblock-User, Abmahnungen gegen User, die […]

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.