IKEA sabotiert Plattensammler und stellt die Produktion des Expedit Regals ein

expedit_1-620x345

Ich kenne fast keinen DJ oder Plattensammler die nicht schon lange in Bezug auf sein Hobby über die Vorzüge der Expedit Regale wüsste. Sie scheinen eigentlich fast nur dazu entwickelt worden zu sein um darin hunderte Platten aufbewahren zu können. Expedit ist bis heute das Plattenregal schlechthin. Hier stehen mittlerweile fünf davon im Haushalt und das nicht nur für Platten.

Jetzt macht IKEA Schlumilu (Schluss mit lustig) und stellt die Produktion des wohl weit beliebten Möbels ein.

Was allerdings erst nur ein Gerücht war, wurde von IKEA auf Facebook mittlerweile bestätigt. Aber es wird ein Nachfolgerprodukt versprochen. Kallax wird es heißen und wohl auch Platten fassen können.

Bildschirmfoto 2014-02-17 um 22.03.17

Schnell wurde eine Facebook-Seite zum Erhalt des Regalmöbels ins Leben gerufen: Rettet das Expedit. Natürlich. Ob es schon eine Online-Petition zum Erhalt gibt, ist bisher nicht bekannt.

Wer nun ganz unbedingt nicht auf seine Expedit Regale verzichten will, sollte in die Hufe kommen und sämtliche Restbestände aufkaufen gehen. Wenn die weg sind, ist Ruhe im Expedit Schacht. Ich behalte meine fünf hier noch so lange sie mir gefallen und staple derweil meine MP3s auf der Festplatte.

(via Daniel)

Tagged: , , , ,






Kommentare: 9

  1. […] the first to lose the line; upon posting his concerns to IKEA Deutschland’s Facebook page, he received confirmation that come April, the Expedit will be […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.