Französischer HipHop mit einer Portion Kapitalismuskritik im Video: Le Peuple de l’Herbe – Parler le fracas

Ich verstehe nicht sonderlich viel Französisch – um genau zu sein gar nicht, aber wenn der Text zu diesem visuell sehr kuhl umgesetzten Video passt, passt auch die Headline. Ganz in Tradition zum französischen Klassiker “ La Haine“. „Bis hier her ging es noch gut…“


(Direktlink)

Stop-Motion Film aus Instagram Bildern: Instantáneas

Lucas Otero hat sich dutzende Bilder von (wenn ich das richtig verstehe) unterschiedlichsten Usern genommen und daraus diesen gelungenen Stop-Motion Film gemacht, der vorne durchaus etwas „gemischter“ hätte sein können, aber trotzdem hintenraus sehr gut aussieht.


(Direktlink)

Staatsbürgerkunde – Podcasts vom Leben in der DDR

Ich selber habe es ja nicht so mit Podcasts, selten fällt es mir schwer lange zuhören zu können, manchmal interessieren mich die meisten Themen einfach nicht so wirklich. Es gibt da sicher auch Ausnahmen, aber die sind eher spärlich gesät.

Vor ein paar Tagen stolperte ich über „Staatsbürgerkunde„, die Podcast-Reihe von Martin Fischer, und die bisher erschienenen Teile habe ich so gut wie durch. Was ich ich sehr sympathisch finde, ist der Umstand, dass er dort nicht sitzt und hochkomplexe politische und/oder soziologische Themen von irgendwelchen Akademikern besprechen lässt, sondern die Gespräche sich primär aus dem alltäglichen Erlebten der Gesprächspartner ergeben. Nicht immer unkritisch und immer mit der Frage, ob man nicht dazu neigt, Dinge zu verklären.

Und so redet man sich dort durch das Leben in der DDR, was weißlich für Außenstehende nicht immer das erstrebenswerteste war, aber man lebte eben auch dort mit Glück, Liebe, Freude, Sehnsüchten, Leid und der Hoffnung darauf, dass sich irgendwann mal irgendwas ändern würde. Bis dahin aber, richtete man sich eben mit dem ein, was einem zur Verfügung stand. So gut es eben ging.

Hier mal zwei Folgen, den Rest dann bei Martin.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.


(SBK004 Kleidung und Mode, Direktdownload)

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

(SBK001 Stabü, Direktdownload)

Ein tanzendes Stachelschwein

Öhm… Ja…


(Direktlink, via Say OMG)

The Facebook Phone


(Sean Percival, via Jay Mug)

Custom LEGO Marble Maze

„Wenn große Jungs spielen…“


(Direktlink, via reddit)

Hippie-Schaukel


(via StreetArt in Germany)

Wünsch Dir was


(via 1000 Notes)

NorthernShore – bvdub meets Echospace

Matthias aka NorthernShore nimmt sich den aktuell wohl am eigenständigsten klingenden Ambient-Sound von Brock van Wey alias bvdub und mischt diesen mit den Tracks der dubtechnoiden Musketiere von Echochord. Alles richtig machend entlässt er uns damit aus einem wunderbar gechillten Pfingstwochenende in die stressige Realität des wieder arbeitenden Morgen.


(Direktlink)

Tracklist:
01 brock van wey – white clouds drift on and on
02 cv313 – altering illusions
03 bvdub – just you wait
04 rod modell – coffee, stars and gravity
05 cv313 – seconds to forever (unreleased mix)
06 bvdub & criss van wey – my father, my friend
07 bvdub – made it here without you
08 bvdub – serenity
09 cv313 – hypnosphere
10 bvdub – this is why you’ll never win
11 king midas sound – goodbye girl (deepchord presents echospace mix)
12 deepchord presents echospace – burnt stage (live edit)
13 cv313 – seconds to forever (extended live excursion)
14 cv313 – above clouds
15 bvdub – towers rise to the sky
16 cv313 – standing still

Ride Your Bike


(via Jay Mug)

Minimales Gif


(via E-Gruppe)

Warum man eigentlich keine Tastatur am Rechner braucht

Kuhles Video, was zeigt, dass die Handhabung eines Computer über die Tastatur komplett überbewertet wird. Braucht man gar nicht. Super Mario kann man auch mit Knete steuern, Pacman mit Bleistift auf Papier und Piano spielt man eben mit der Treppe.

Die Technologien dazu hat MaKey MaKey am Start, das Kickstarter-Projekt, um diese gut umzusetzen, gibt es hier.


(Direktlink, via reddit)

Berechnungsbeispiele zur GEMA-Tarifreform 2013

Der Dehoga Bundesverband hat mal einige ganz konkrete Beispielrechnungen zusammengetragen (pdf), die Veranstalter und Klubs ab 2013 zu zahlen haben, wenn es nach dem Willen der GEMA geht. Diese argumentiert momentan ja gerne, dass vieles, was von dem, was einige erwarten, so gar nicht stimmen würde. Aber hier im Kleingedruckten steht, dass die GEMA sich da auch so einiges neu zurechtrechnet.
(Danke, Marc!)

Kreuzberg

Bunte Wand bewegt sich


(via Antisoup)