Zum Inhalt springen

91-Jährige pflegt in bayrischem Seniorenheim Marihuana

(Foto: NickyPe)

In einem Seniorenheim im schwäbischen Landkreis Günzburg hat eine Mitarbeiterin auf einem Balkon einer 91-jährigen Bewohnerin eine Pflanze entdeckt, die ihr irgendwie komisch nach Cannabis aussah, worauf hin sie die Polizei alarmierte, die dann auch kam, das Gewächs als Marihuana identifizierte und kurzum konfiszieren wollte. Die hochbetagte Frau fand das nicht ganz in Ordnung.

»Die Bewohnerin war völlig überrascht, da sie die Bezeichnung der Pflanze nicht kannte und über ein Verbot des Anbaus nichts wusste«, berichtete die Polizei. »Da ihr die Pflanze jedoch gefiel und sie sie schon länger hegte und pflegte, war sie mit einer Sicherstellung durch die Beamten nicht einverstanden.«

Letztendlich aber musste sie die Pflanze hergeben, die als Betäubungsmittel jetzt vernichtet wird.

6 Kommentare

  1. graspferd28. September 2021 at 08:28

    91 jahre alt… auf jeden fall – bei so einem großdealer muss man mit aller härte des gesetzes durchgreifen! das ist doch ein mumpitz ey…

  2. Marco28. September 2021 at 08:48

    Die Pflanze wird jetzt verbrannt… also… vernichihihi… gnihihi

  3. Johanna Walter28. September 2021 at 09:11

    Ich hoffe die Mitarbeiterin des Altenheims wird auch als MItarbeiterin des Monats ausgezeichnet. Super Vertrauensverhältnis zu den eigenen Klienten. Vielleicht gibt es ja bald die Gegenanzeige, weil sie die Bettpfanne nicht schnell genug geleert hat …

  4. Christian Schirra28. September 2021 at 11:26

    Hoffen wir mal, dass solche Stories nächstes Jahr für immer der Vergangenheit angehören.

  5. Icke28. September 2021 at 13:01

    Schade drum :(

  6. Daniel28. September 2021 at 18:13

    Lasst die Oma doch ein Tutorial machen;)

Schreibe einen Kommentar zu Marco Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.