Zum Inhalt springen

Apple Destroyed Products

Michael Tompert und der Fotograf Paul Fairchild haben sich für diese etwas absonderliche Hommage an die Marke Apple zusammengetan und ein iPad, ein iPhone und ein Macbook geschrottet. Ich hätte da auch das ein oder andere Austellungsstück hier rumliegen. Allerdings sind die eher zufällig zu solchen geworden, was bei den beiden wohl anders war.

Und nein, ich weiß nicht was Leute zu derlei Dingen antreibt.

5 Kommentare

  1. atomic16. November 2010 at 03:08

    vielleicht deswegen:
    http://img254.imageshack.us/img254/351/evenjesushasaniphone.jpg
    (jesus mit iphone in der hand) ?

    es tut manchen menschen weh jesus oder mohammed geschändet zu sehen. ist vielleicht ein muster, der mensch im allgemeinen neigt anscheinend zu ikonen, welcher natur auch immer. so muss in einer sekulären gesellschaft statt dessen ein iphone, ein ferrari oder eine luis vuitton handtasche dran glauben. ;)

  2. bee16. November 2010 at 16:49

    das nennt sich dann:

    iKillyou

  3. Marvid17. November 2010 at 11:09

    „Denn alles, was entsteht, ist wert, daß es zugrunde geht.“
    Das darf man dann auch gerne schick in Szene setzen. Und Ikonen mit voller Wucht auf den Boden der Tatsachen zurückzubringen macht natürlich gleich doppelt Spaß ;)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.