Zum Inhalt springen

Betrunkener fährt zur Polizei und fordert Schlüssel zurück

(Symbolfoto: Greyerbaby)

Einem 65-jährigen Autofahrer im unterfränkischen Hammelburg wurde neulich der Führerschein wegen Trunkenheit am Steuer abgenommen. Er war mit 2,61 Promille unterwegs, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Zu viel, Pappe wurde einkassiert. Das aber wollte der 65-Jährige nicht so hinnehmen, schnappte sich den Zweitschlüssel für sein Auto, fuhr zur zuständigen Polizeiwache und forderte dort sowohl die Schlüssel als auch seinen Führerschein zurück.

Der 65-Jährige trank daraufhin nach eigenen Angaben noch ein paar Schöppchen, griff sich den Zweitschlüssel seines Autos und verlangte rund zwei Stunden später auf der Wache Führerschein und Schlüssel zurück. Die Begründung: Er sei relativ nüchtern. Die Beamten ließen den Mann erneut pusten – das Ergebnis waren 2,8 Promille.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.