Zum Inhalt springen

Bob Marley wird Namensgeber für die erste weltweite Cannabis-Marke

Keine Ahnung, wie Bob Marley selber das heute finden würde. Aktuell weiß ich nicht mal genau, wie ich das finden soll – ich überlege mir das noch, aber irgendwie ist das ja auch nur konsequent. Laut Hollywood Reporter hat die Marley-Familie mit Marley Natural ein Unternehmen an den Start gebracht, dass sich weltweit dem Vertrieb von Cannabis-Produkten widmen wird.

marley

Marley Natural Fine Cannabis will be a “premium cannabis brand” inspired by the late singer. As well as slinging ‘erb (“heirloom Jamaican cannabis”, sold as buds, concentrate, or oils), the company will also sell a range of branded goods, ranging from smoking accessories to “hemp-infused lotions and balms.”

Perhaps surprisingly, the business is a legit corporate affair: branding agency Heckler Associates – whose other clients include Starbucks – are involved, and the Marley family have the backing of private equity firm Privateer Holdings. The latter’s CEO had the following to say:

“Bob Marley started to push for legalization more than 50 years ago. We’re going to help him finish it. … We’re committed to social change, environmental sustainability and building a professional, responsible and legal cannabis industry.”


(Direktlink, via FACT)


(Direktlink)

2 Kommentare

  1. mikel18. November 2014 at 17:07

    Endtimes…

  2. civ3118. November 2014 at 20:11

    Echt? Und ich hab seit den Mid 90´s gedacht, dass der Phillipp Morris Konzern der Familie den Namen in weiser Voraussicht abkekauft hat, hatte ich damals irgendwo gelesen, oder hab ich´s gehört..

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.