Zum Inhalt springen

Bosnier baut seiner Frau rotierendes Haus, damit die immer sehen kann, was sie will

In der nordbosnischen Kleinstadt Srbac hat der 72-jährige Vojin Kusic seiner Frau ein sich um die eigene Achse rotierendes Haus gebaut, das sich so um 360° drehen lässt. Das tat er, weil seine Frau die statische Aussicht kritisierte, wogegen er etwas tun wollte. Das ist ihm ohne jeden Zweifel gut gelungen.

Many years ago when they married, Kusic had built another, typical house for himself and his wife in which they raised their three children. At the time, his wife wanted their bedrooms to face the sun, so they did. But this meant their living room faced away from the road. After a while, he says his wife complained that “she could not see people entering our front yard” and Kusic had to remodel everything.


(Direktlink, via AP News)

Ein Kommentar

  1. wildendoerpen12. Oktober 2021 at 19:51

    Irgendwie musste ich sofort an die Baba Jaga denken, die Hexe aus der slawischen Märchenwelt, die in einem sich (manchmal) drehenden Haus wohnt:

    > Sie wohnt in einer Hütte, die auf Hühnerbeinen steht.

    > In russischen Volksmärchen wird das Häuschen auf Hühnerbeinen als Hütte ohne Eingang beschrieben. Es dreht sich nur bei einem bestimmten Wort um und hat dann eine Eingangstür.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Baba_Jaga

    > his wife complained that “she could not see people entering our front yard” :D

    Cooles teil. Hoffentlich kriegen die keinen Ärger mit irgendwelchen abergläubischen Spacken …

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.