Zum Inhalt springen

Kategorie: Nur mal so

Just my daily two cents

Psychedelic Optical Illusion Collection | Mighty Optical Illusions
Bei wem sich hier nicht die optische Wahrnehmung verschiebt, hat Drogen genommen. -5 + 5 ist schließlich 0.

Death Cab for Cutie’s „Grapevine Fires“ Animated Video | Juxtapoz

Ich kann mit dem Sound von Death Cab for Cutie nichts anfangen. Um genau zu sein, gar nichts. Das Video hier aber ist schon ziemlich Kelle, macht den Sound allerdings auch nicht besser.

Einen Kommentar hinterlassen

Valkaama sucht Musik für Open Source Soundtrack

Valkaama ist ein Open Source Filmprojekt, das gerade auf der Suche nach Musikern ist, welche sich an ihrem Projekt beteiligen wollen. Gesucht wird, wenn ich das richtig verstehe, nicht eine komplette Soundtrackproduktion, sondern eher einzelne Tracks, die zu den schon fertigen Bildern des CC-Films passen würden. Kuhle Sache.

Valkaama wird von einem Open Soundtrack Projekt begleitet, das sich zum Ziel gesetzt hat, einen freien Soundtrack zum Film zu schaffen. Mit Elusive Bonds und einer der Remix Versionen von Crossroads haben wir bereits zwei Songs. Das Ziel ist es, später eine komplette CD mit exklusiven Musiktiteln zum Film veröffentlichen zu können. Wenn Du oder Deine Band einen Song beisteuern wollt, würden wir uns sehr freuen. Einzige Bedingung: Der Song sollte inhaltlich und/oder von der Stimmung her zu Valkaama passen und unter der Lizenz Creative Commons by oder Creative Commons by-sa stehen. Da wir noch viel lieber einen Open Source Soundtrack machen würden, sind Quellmaterialien vom Song natürlich sehr willkommen.

Ist zwar jetzt nicht der Porno, den wir ja immer mal vertonen wollen, aber scheint dennoch eine interessante Sache zu sein. Ich schick da mal was hin.

Hier der Trailer zum Film, der ziemlich bildgewaltig zu werden scheint. Valkaama bedeutet im finnischen übrigens Heimat + Polarnacht. Uhhhu, Romantik.

(Direktlink, via Christophs Consommé)

Einen Kommentar hinterlassen

Als erwachsener Mensch diese neuen 90s Air Max zu tragen zeugt nicht von sonderlich viel Stilgefühl.
Als erwachsener Mensch diese neuen 90s Air Max zu tragen zeugt von nicht sonderlich viel Stilgefühl.

Geht beides ganz gut.

1 Kommentar

Just my daily two cents

F.L.O. – Solanaceous | arteqcue netlabel
Geiles Netrelease, was einen wunderbar entspannt auf die Reise durch den Frühling schickt und dabei schon vom Sommer träumen lässt. Barfuß tanzen, Arme und Sinne baumeln lassen, Becks in der Hand. Wer entspannte nicht all zu minimale Four-to-the-floor Beats mag: anhören.

New York City in HDR | Pixel and Poly
Die sagen zwar immer alle, das HDR sowas von durch sei, aber was schert mich das? Ich steh‘ drauf. Zumal die Bilder toll sind. So.

1 Kommentar

Als wir jung waren hatten wir Helden. Wir hatten die Ghostbusters, wir hatten die Turtles, später dann Chuck Norris, das A-Team, Airwolf, Van Damme und manche, ja, manche auch Mac Gyver. Wir hatten Stingray, Starsky & Hutch, TJ Hooker, Gagney & Lacey und Bud Spencer. Und wir hatten Mike Hammer!
Heute haben die Jungen Hip Hop.

2 Kommentare

Full Video: Jeff Mills & Montpelier Philharmonic Orchestra

Endlich als komplettes Video, ohne Zeitleistengeklicker. Ich finde es nahezu genial. Hatte ich schonmal erwähnt, dass ich wegen genau solcher Dinge das Internetz liebe? Ja, wa?

(Direktlink)

TRACK LISTING:
1 Opening
2 Imagine
3 Man from Tomorrow
4 The March
5 Time Machine
6 Eclipse
7 Entrance to Metropolis
8 Keatons Theme
9 Daylight
10 The Bells
11 Gamma Player
12 4 Art
13 Medium C
14 Amazon
15 See this Way
16 Sonic Destroyer

9 Kommentare

Just my daily two cents

100 amazing iPhone photos | Photocritic
Die Kamera des iPhones ist schlichtweg eine Katastrophe Zumutung. Hin und wieder allerdings gelingen trotz dessen sehr schöne Fotos. Mit ein wenig Glück sogar mir. Hier aber sind nur ganz wunderbare Bilder zu sehen, gemacht mit dem iPhone. Kaum zu glauben, was damit gehen kann.

Auf Vintage getrimmte Fotografie von i.anton | Flickr
Superschöne Bilder, die durch die Reihe weg aussehen, als wären sie schon mindestens 10 Jahre in irgendeiner Schrankwand „gereift“. Daran ändert auch der leicht hysterische Copyrighthinweis nichts.

Einen Kommentar hinterlassen

Just my daily two cents

Dub Techno Compilation [March 09] | Hypnotic-Breaks
Nuff said.

Zusammenbruch als Zugabe | einestages
Ich mag den Sound von Joe Cocker nicht, mochte ich nie. Aber seinen Woodstock-Auftritt liebe ich. „Es sollte ein glanzvolles Comeback werden und endete im Desaster: 1974 präsentierte Joe Cocker vor kleinem Publikum sein neues Album „I Can Stand A Little Rain“. Am Ende wankte er nur besoffen über die Bühne. Rüdiger Bloemeke war dabei – und machte die einzigen Bilder vom Absturz der Legende.“

Einen Kommentar hinterlassen